Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kiosk zum Saisonstart neu verpachtet

Freibad Seeburg Kiosk zum Saisonstart neu verpachtet

Nach Anlaufschwierigkeiten hat die Gemeinde Seeburg pünktlich zum Saisonstart doch noch einen neuen Pächter für den Freibad-Kisok gefunden. Das Naturschwimmbad im See und der Kiosk werden am Sonnabend, 13. Mai, eröffnet.

Voriger Artikel
Traumspielplatz für Seeburg
Nächster Artikel
Kaltstart in die Saison am Seeburger See

Mario Kussagk (vorn) und Anka Kesting (hinten) bei ersten Vorarbeiten.

Quelle: Thiele

Seeburg. Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben, aber in festen Tüchern. Die Rettung kommt vom anderen Ufer des Seeburger Sees: Die Bernshäuserin Melanie Kurth-Hildebrandt übernimmt den Kiosk zunächst auf Probe für eine Saison. Mit Unterstützung der Gemeinde hat die 43-Jährige den Kiosk neu eingerichtet. Ihre Vorgängerin Angela Kunz, die den Kiosk als „Seetreff“ betrieben und ihren Fünf-Jahresvertrag nach zwei Jahren vorzeitig gekündigt hatte, hat ihr Inventar mitgenommen.

Bis zur letzten Minute herrschte Hektik am Kiosk. Neue Biergarten-Garnituren wurden montiert, Geschirr geschleppt, die Küche neu ausgestattet. „Wir wollten eine Lösung zum Saisonstart“, sagt Verwaltungsvertreter Bernd Knöchelmann. Das Pachtverhältnis sei vorerst auf eine Saison beschränkt, beide Seiten würden aber auf eine langfristige Kooperation setzen. „Wir setzen uns nach der Saion erneut zusammen“, sagt Bürgermeister Harald Finke (CDU).

Neuer Sand und
 barrierefreier
 Einstieg

Seeburg. Der Sand am Uferstreifen ist ausgetauscht, der Wasserberg mit einer neuen Folie ausgekleidet, die durch eine Spende ermöglichte barrierefreie Einstiegstreppe in den See installiert. Gut eine Woche vor dem Duderstädter Freibad startet am Sonnabend, 14. Mai, die Saison im Naturschwimmbad Seeburger See.

Unter Aufsicht der DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) kann dort täglich von 8 bis 20 Uhr geplanscht und geschwommen werden. Bei Einheimischen besonders beliebt ist die Familien-Jahreskarte, die jetzt 48 statt 43 Euro kostet. Gestiegen sind auch alle anderen Eintrittsentgelte.

Erwachsene müssen für eine Tageskarte 2,70 statt bisher 2,50 Euro zahlen, Kinder 1,40 statt 1,30 Euro. Um zehn Cent gestiegen sind die Preise für eine Runde auf der Minigolfanlage am Freibad. ku

Geöffnet ist der Kiosk während der Freibad-Saison täglich von 9 bis 20 Uhr, bei schönem Wetter, besonderen Veranstaltungen und Anlässen auch außerhalb der Saisonzeit. Der Kioskbetrieb startet zunächst mit begrenztem Sortiment.

„Vieles wird sich noch entwickeln, sagt Kurth-Hildebrandt, die neben Pommes, Bock- und Currywurst, Schnitzel und Süßigkeiten auch Kuchen, Torten, Waffeln und Eis anbieten will. Zur Seite stehen ihr Aushilfskräfte und Anka Kesting als feste Mitarbeiterin. In türkisfarbenen Shirts als Einheitskleidung („unsere Lieblingsfarbe“) wollen sie die Badegäste bedienen.

Ein neues Gesicht gibt auch beim vom Zweckverband Seeburger See betriebenen Bootsverleih neben dem seit 2005 bestehenden Natur-Informationszentrum. Dort hat Ulrich Jung (63) aus Desingerode Karl-Heinz Weidemann abgelöst.

Der pensionierte Bundespolizist Jung wird zu Spitzenzeiten von seiner Tochter Kathrin unterstützt. Bootsverleih-Kernzeiten sind täglich von 9 bis 19 Uhr vom 1. Mai bis 30. Oktober. Die Flotte ist nach Neuanschaffungen in den vergangenen Jahren auf 20 Ruderboote, zwei behindertengerechte Paraboote mit Handbetrieb und zehn Tretboote angewachsen. „Die Tretboote sind der Renner“, sagt Knöchelmann. Auch die neue Besetzung des Bootsverleihs sei erst einmal auf Probe erfolgt, aber auf Langfristigkeit angelegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bohrarbeiten in der Düsteren Straße