Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Seeburger Narren werden mobil

Karneval Seeburger Narren werden mobil

Die Seeburger Narren sind mobil geworden. Erstmals verfügt der Seeburger Carneval-Verein (SCV) über einen eigenen Umzugswagen. Seine Feuertaufe hat das schmucke Gefährt bereits beim Faschingsumzug in Krebeck bestanden.

Voriger Artikel
MGV Seulingen spendet Rekordsumme
Nächster Artikel
Büttenabend in Bernshausen

Der Seewagen der Seebruger Narren in Aktion.

Quelle: Schneemann

Seeburg. Der Aufbau des Wagens dürfte vielen Eichsfeldern bekannt vorkommen. Weitgehend wurde dafür die Sperrholz-Burg verwendet, die 2001 bei der Aufführung der Sage vom Grafen Isang auf einer Bühne im See eingesetzt wurde. Schon vor zwei Jahren konnte der Verein auf die alten Requisiten zurückgreifen, als es ein Remake des Theaterstücks im Sporthaus gab. Jetzt sind die in einer Scheune gelagerten Einzelteile der Burg zu neuen Ehren gekommen.

An dem Anhänger, den der zweite Vorsitzende Alexander Heine zur Verfügung stellte, haben Vereinsmitglieder zehn Abende lang gewerkelt, die Gardemädchen haben der überdachten Konstruktion mit Farbe den letzten Schliff gegeben. Nicht nur die Wellen, die an die Burgmauern branden, verdeutlichen den See-Bezug. Auch die Radkappen sind blau lackert. Ein Turmaufstieg ermöglicht den Zugang zur Burg, deren Details noch herausgearbeitet werden sollen. Geplant sind auch teilbare Fenster als Wetterschutz, die zum Kamellenwerfen beiseite geschoben werden können.

„Wir wollten präsenter sein in der Eichsfelder Karnevalsszene“, begründet Heine den Aufwand für den Wagen, der in seiner Scheune stationiert ist. Ein eigener Faschingsumzug ist nach wie vor nicht absehbar in Seeburg. Der Seewagen kommt aber nicht nur bei Umzügen anderer Vereine zum Einsatz. Er soll auch als Gefängniswagen für das Hohe Gericht in Seeburg dienen. Das Narrengericht verdonnert am Rosenmontag im Gasthaus Streicher wieder ortsbekannte Persönlichkeiten für mehr oder weniger fiktive Vergehen - von mangelnder Trinkfestigkeit bis zum Sperren des Sees wegen Munitionsfunden - zu Spenden für den Verein mit knapp 200 Mitgliedern unter Vorsitz von Patrick Bobbert.

Hervorgegangen ist der eigenständige Verein vor mehr als 20 Jahren aus dem Männergesangverein, der die Bewahrung der Faschingstradition unter seine Fittiche genommen hatte. Unter dem Dach des Gesangvereins gab es auch noch Faschingsumzüge in Seeburg.

Seinen nächsten Auswärtseinsatz hat der Burgwagen beim Faschingsumzug in Mingerode, besetzt mit einer „reinen Mädchengang“, merkt Heine an: „Die geben das bessere Bild ab, während sich die Männer ums Hohe Gericht und den Getränkeverzehr kümmern, damit es im Sporthaus nicht zu leer wird.“ Das Sporthaus ist und bleibt Zentrum des Karnevalstreibens in Seeburg. Nach der Disco am Freitag steigt dort am Sonnabend ein Büttenabend mit fünf Tanzvorführungen sowie neun Büttenreden und Sketchen, am Sonntag stehen Kinderkarneval und Wurstsammeln an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"