Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sparkassenvorplatz in Waake wird umgestaltet

Zentraler Ort für vitales Dorfleben Sparkassenvorplatz in Waake wird umgestaltet

Als zentraler Ort in Waake soll der Vorplatz vor der Sparkasse und dem Brothofladen als solcher ausgebaut werden. „Erste Arbeiten geschahen bereits im abgelaufenen Jahr“, berichtet Bürgermeister Karl-Johann Vietor (CDU). So sei unter anderem der Jägerzaun entfernt worden.

Voriger Artikel
Schützenverein Scharnhorst Landolfshausen kürt Königin
Nächster Artikel
Landkreis droht Familie Gaarz mit Tierhaltungsverbot

Der Sparkassenvorplatz in Waake

Quelle: RF

Waake. Hatte der Zaun das Umfeld ausgegrenzt, so soll sich der Platz in Zukunft lebendiger und lichter präsentieren. „Sitzmöglichkeiten auf dem Vorhof und der angrenzenden Grünfläche sollen zum Verweilen einladen“, sagt der Bürgermeister. Durch den Brothofladen sei auf diesem Platz relativ viel Verkehr und Bewegung. „Das ist ein Zeichen von einem vitalen Dorfleben“, so Vietor, der aber auch darauf hinweist, dass die Dorfmitte durch die neue Ortsumgehung einen deutlich anderen Charakter bekommen habe.

 

Eine frische Optik soll das Gebäude bekommen. „Der Brothof schlägt vor, die Fassade der Sparkasse neu zu gestalten und plant auf eigene Kosten eine Holzverkleidung der Fensterfront aus Aluminium“, erzählt der Bürgermeister. Auch der umlaufende, mit Stoff überdeckte Baldachin an der Frontseite solle auf Vorschlag des Brothofs saniert werden. „Ein Kostenvoranschlag für die Sanierung des Baldachins mit einer Holzverkleidung in Anlehnung an die Fensterverkleidung lautet über rund 1500 Euro“, sagt Vietor. Im Haushalt seien für die Sanierung der Holzfassade, insbesondere auf der Rückseite des Sparkassengebäudes, insgesamt 5000 Euro veranschlagt.

 

Zusätzlich zu den Sanierungsarbeiten habe der Gemeinderat nach Angaben Vietors die Verwaltung beauftragt, die Möglichkeit für eine E-Fahrzeug- und E-Fahrrad-Ladestation zu prüfen sowie eine E-Bike-Verleihstation im Zusammenhang mit dem Projekt E-Mobilität des Landkreises in Erwägung zu ziehen. rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"