Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Trinkwasserleitung wird erneuert

Bernshausen Trinkwasserleitung wird erneuert

Auf Ampel-Wartezeiten zwischen Wollbrandshausen, Seeburg und Bernshausen müssen sich Autofahrer einstellen. An der Kreisstraße von Seeburg nach Bernshausen wird bis Ende des Jahres die Trinkwasserleitung erneuert.

Voriger Artikel
Ausstellung im Rathaus
Nächster Artikel
Vietor erneut zum Bürgermeister gewählt
Quelle: Vetter (Symbolbild)

Bernshausen. Im Einmündungsbereich der Kreisstraße 106 auf die K 114 bei Seeburg ist am Mittwoch zunächst eine Dreiphasen-Ampel eingerichtet worden, die für längere Wartezeiten sorgt. Das wird aber nicht von Dauer sein, da die Baustelle in Abschnitten in Richtung Bernshausen fortgesetzt wird, dann nur noch mit einer Zweiphasen-Baustellenampel und damit kürzeren Wartezeiten. Auch die derzeitige Dreiphasen-Ampel sei auf den jeweiligen Verkehrsstrom abgestimmt, versichert die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Göttingen.

Der Verkehr muss einspurig an der Baustelle im Seitenraum der Kreisstraße zwischden den beiden Seeorten vorbeigeführt werden. Dort verläuft die Trinkwasser-Transportleitung vom Hochbehälter auf dem Höherberg über Wollbrandshausen nach Bernshausen. Das in dem Versorgungsbehälter gespeicherte Trinkwasser stammt aus Tiefenbrunnen bei Renshausen. In die vorhandene Transportleitung werde im sogenannten Relining-Verfahren eine neue Kunststoff-Leitung eingezogen, sagt Ulrich Adler von der Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungs-GmbH (EEW). Die Leitung von Wollbrandshausen nach Seeburg sei bereits vor einigen Jahren erneuert worden. Die alte Graugussleitung stammt noch aus den 1930-er Jahren und war abgängig. „Wir wollen handeln, bevor es zu Rissen und Wasseraustritt kommt“, sagt Adler. Die Gussleitung werde jetzt durch eine Polyethylen-Leitung ersetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung