Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
"Weihnachten unterm Sternenzelt"

Mitmachkonzert mit Reinhard Horn "Weihnachten unterm Sternenzelt"

160 Kinder aus der Grundschule Seeburg/Seulingen und dem Kindergarten St. Johannes der Täufer haben vor dem Altar der Seulinger Pfarrkirche gesungen und getanzt. Zusammen mit dem bekannten Kinderliedermacher Reinhard Horn haben sie sich bei einem großen Mitmachkonzert für Kinder in Not eingesetzt.

Voriger Artikel
Gemeinsamer Gesang in Bernshäuser Kirche
Nächster Artikel
Kunsthandwerk am Holzofen
Quelle: Mischke

Seulingen. „Weihnachten unterm Sternenzelt“ heißt das neue Programm von Reinhard Horn, der durch Funk und Fernsehen, unter anderem bei Kika, im ZDF oder bei der „Sendung mit dem Elefanten“, bekannt geworden ist.

Mit seinen Mitmachkonzerten will er nicht nur Kindern und Erwachsenen Freude an der Musik vermitteln. In den drei Jahrzehnten seines Schaffens setzte er sich für diverse Hilfsprojekte ein. Diesjähriger Charity-Partner ist die Kindernothilfe.

Überraschung zu Beginn

In der Seulinger Kirche St. Johannes der Täufer haben kaum alle Zuschauer Platz gefunden, als die Kinder mit ihren roten Nikolausmützen Lieder sangen wie „Weihnachten unterm Sternenzelt“. Bevor es losging, hatten sie allerdings noch eine Überraschung parat.

Da Reinhard Horn am Nikolaustag Geburtstag hatte, haben sie zusammen mit Schulleiterin Stefanie Maur ein nachträgliches Geburtstagsständchen für den Liedermacher vorgetragen.

Highlight am Schluss

Professionelle Technik für die Aufführung, Beleuchtung, ein Tonmischpult und eine Nebelmaschine, hatte das Horn-Team aufgebaut. Im musikalischen Programm standen vor allem Weihnachtslieder, „wie sie Kinder in verschiedenen Ländern singen“, erklärte der Liedermacher. Beim Schlusslied des Konzertes gab es ein weiteres Highlight.

Mit Lichteffekten wurde in die Kirche ein funkelndes Sternenzelt gezaubert. Zur Belohnung für die Leistung der mitwirkenden Kinder und die des professionellen Künstlers gab es tosenden Applaus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017