Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
A7 bei Rosdorf: Mini gerät ins Schleudern

Zwei Verletzte A7 bei Rosdorf: Mini gerät ins Schleudern

Bei einem Unfall auf der A 7 bei Rosdorf in Richtung Göttingen sind am Montagmorgen drei Menschen leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben war eine 38 Jahre alte Frau aus Frankfurt gegen 8.40 Uhr aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Mini ins Schleudern geraten und gegen die Mittelschutzplanke geprallt.

Voriger Artikel
Auffahrt wegen Bauarbeiten gesperrt
Nächster Artikel
Flüchtlinge in Rosdorf lernen das Radfahren
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rosdorf. Der Wagen kam dann entgegen der Fahrtrichtung auf dem Überholstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender, 36 Jahre alter Renault-Fahrer aus dem Landkreis Kassel, der auf dieser Spur unterwegs war, bremste seinen Kleinbus ab und wich nach rechts aus. Dabei kollidierte er aber mit dem Audi A4 einer 47-Jährigen aus Heiligenstadt (Kreis Eichsfeld). Beide erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen, Rettungswagen brachten sie in ein Göttinger Krankenhaus.

Die 38-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin blieb unverletzt. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 21.500 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"