Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Zwei Unfälle innerhalb einer Woche

Ausgeschaltete Ampel Zwei Unfälle innerhalb einer Woche

Die abgeschaltete Ampel an der Kreuzung Olenhuser Landstraße/Siekweg in Rosdorf sorgt für Diskussionen. Seitdem die Ampel abgeschaltet ist, haben sich dort nach Angaben der Polizei mindestens zwei Unfälle ereignet. Zuletzt wurde dabei ein 17-Jähriger Kradfahrer schwer verletzt.

Voriger Artikel
17-jähriger Kradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
100 Prozent LED-Licht
Quelle: Wenzel

Rosdorf. Die Ampel ist seit einer Woche außer Betrieb, weil einer der Masten von einem Autofahrer gerammt wurde, wie die Rosdorfer Gemeindeverwaltung bestätigt. Seitdem wird der Verkehr an der Kreuzung über Verkehrszeichen geregelt. Diese seien aber eindeutig, so die Gemeindeverwaltung. Dennoch hätten sich in der Angelegenheit bereits viele Anrufer bei der Gemeinde gemeldet.

Für die Ampel und Beschilderung seien die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim und die an diese angeschlossene Straßenmeisterei Göttingen zuständig. Dort bestätigt man, dass die Anlage wegen eines Unfalls ausgeschaltet ist. Wann die Ampel wieder in Betrieb genommen werden könne, sei noch nicht abzusehen.

Junger Mann schwer verletzt

Eine Anwohnerin kritisiert unterdessen, dass die Beschilderung an der Ampel nicht ausreiche. Ihr Sohn sei Ersthelfer bei dem jüngsten Unfall mit dem 17-jährigen Kradfahrer gewesen. Dieser habe ihrem Sohn gesagt, dass er die Schilder nicht wahrgenommen habe. Er habe stattdessen gedacht, die Ampel zeige für ihn Grün.  

Der junge Rosdorfer war am Mittwochnachmittag bei einem Unfall an der Kreuzung schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr der 17-Jährige mit seiner Yamaha den Siekweg von Göttingen kommend in Richtung der Oberen Straße. Gegen 17.25 Uhr stieß er auf der Kreuzung aus bislang unbekannten Gründen mit dem von rechts aus der Olenhuser Landstraße kommenden, vorfahrtsberechtigten Citroen der 22 Jahre alten Frau zusammen.

Bei der Kollision wurde der Jugendliche auf die Motorhaube eines in diesem Moment aus Richtung Obere Straße entgegenkommenden VW Golf geschleudert. Dabei zog sich der 17-jährige Rosdorfer schwere Beinverletzungen zu.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unfall in Rosdorf

Beim Zusammenstoß mit einem Citroën ist ein 17 Jahre alter Leichtkraftradfahrer am Mittwochnachmittag in Rosdorf schwer verletzt worden. Der Jugendliche wurde mit dem Rettungswagen in die Uniklinik Göttingen gebracht. Die 22-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock.

  • Kommentare
mehr
Bohrarbeiten in der Düsteren Straße