Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fünf Standorte im Gespräch

Bahnhaltepunkt in Rosdorf Fünf Standorte im Gespräch

Erhält Rosdorf wieder einen Bahnhaltepunkt? Die Planungen dazu stehen noch am Anfang. In der Gemeinderatssitzung am Montag, 29. Februar, sollen jetzt immerhin fünf mögliche Standorte vorgestellt werden.

Voriger Artikel
Rechte Parolen
Nächster Artikel
Eier mit Kleidern
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rosdorf. Das erklärte Bürgermeister Sören Steinberg (SPD) auf Anfrage. Zu dem Thema werde eine Vertreterin der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen sprechen. Dabei solle es auch um eine erste Kostenschätzung gehen. Die Politik könne den Vortrag nutzen, um Fragen zu stellen. Auch Mitglieder des Bauausschusses des Kreistags seien eingeladen, weil diese sich künftig ebenfalls mit dem Thema befassten.

 

Die fünf möglichen Standorte verteilen sich nach Angaben von Steinberg wie folgt: zwei am alten Rosdorfer Bahnhof an der Bahnhofstraße, zwei im Ortszentrum hinter Edeka und Aldi, einer am Ortseingang an der Bahnbrücke schräg gegenüber der Bäckerei Hermann.

 

Es gehe nun darum, den geeignetsten Standort für einen möglichen Bahnhaltepunkt auszuwählen, erklärte Steinberg. „Dabei geht es auch um das Kosten-Nutzenverhältnis.“ Er selbst stehe dem Projekt weiter skeptisch gegenüber, sagte der Bürgermeister. „Aber ich verweigere mich den Plänen nicht.“ Wenn sich das Vorhaben als realistisch erweisen sollte, „kann es eine interessante Erweiterung sein“.

 

Der Gemeinderat befasst sich mit dem Thema Bahnhaltepunkte in seiner Sitzung am Montag, 29. Februar. Weitere Themen sind Aufwandsentschädigungen für Mitglieder der Ortsräte und der Familienraum im Gemeindezentrum. Die Sitzung im Gemeindezentrum, Am Plan 1, beginnt um 19 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“