Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Buback referiert im Bürgerhaus

Bovenden Buback referiert im Bürgerhaus

Auf Einladung der Bürgerstiftung Bovenden hat Michael Buback am Donnerstagabend im Bürgerhaus Bovenden referiert. Buback wiederholte darin seinen Verdacht, dass staatliche Institutionen Informationen über die wahren Mörder seines Vaters zurückgehalten und verschleiert haben.

Bovenden. Buback ist der Sohn des am 7. April 1977 von Mitgliedern der Roten Armee Fraktion (RAF) ermordeten Generalbundesanwaltes Siegfried Buback. Michael Buback veröffentlichte dazu im Jahr 2008 das Buch „Der zweite Tod meines Vaters“. In Bovenden sprach Buback auch über seine Erfahrungen als Nebenkläger in einem RAF-Prozess – denjenigen gegen Verena Becker, die Buback für eine Haupttäterin hält, die jedoch nur wegen Beihilfe zum Mordanschlag verurteilt wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen