Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kleine Experimente

Eigenständiges Ausprobieren Kleine Experimente

Konzentriert und mit viel Spaß an der Sache haben etwa 15 Kinder am Mittwoch die Spiel- und Experimentierangebote der Räume in und um die Lernwerkstatt in der Heinrich-Grupe-Schule in Rosdorf genutzt. Dabei konnten sie vor allem eigenständig entdecken und ausprobieren.

Voriger Artikel
Weihnachtsbeleuchtung in der Region
Nächster Artikel
„Ich hab‘ ihm das Geld ja gegeben“
Quelle: Harald Wenzel

Rosdorf. Malen, Bauen und Spielen mit Experimentier-Sets waren nur einige der Angebote, die die fröhlichen jungen Besucher sehr rege nutzten. Es weder laut noch chaotisch in den Räumen. Einige Kinder sind mit ihren Eltern gekommen. Es herrschte eine ausgelassene und entspannte Stimmung.

Gemeinsam mit der 13-jährigen Laetitia Diehl betreute die Leiterin des Naturkindergartens Ulmenstraße, Gisela Brill, die Kinder. „Wir haben heute so eine Art Weihnachtsspecial“, sagte Brill. Sie brachte Weihnachtskekse zum Verzieren mit. Unter ihrer Leitung stellten die Kinder Zuckerguss her und bestreuten die Kekse mit bunten Perlen und Streuseln. Das Kekseverzieren baue auf einer Projektwoche vor den Herbstferien zum Thema „Muster“ auf, sagte Brill.

Der fünfjährige Elias Rausch war mit seiner Mutter da. „Das macht Spaß“, sagte Elias über das Dekorieren der Kekse. Die Veranstaltung sei für ihren Sohn eine gute Möglichkeit die Schule kennenzulernen, erklärte Sandra Rausch. „Es ist toll, dass die Kinder hier selbstständig experimentieren und ausprobieren können. Das freie Spielen gefällt mir sehr“, fügte sie an.

Mit den Magnetbauteilen der Lernwerkstatt habe er einen Raketenturm gebaut, erläuterte der sechsjährige Gerit. Die Rakete sei von der Erde auf den Mond geflogen. Der Erstklässler fertigte mehrere Gebilde mit den Magnetbauteilen an und war ganz vertieft in sein Spiel. „Ich habe auch ein Raumschiff gebaut und eine Bude“, erklärte er und ergänzte: „Das Raumschiff kommt in die Bude. Das Tor muss man immer zu machen, damit die Piraten nicht reinkommen.“

Brill lobte die Kreativität der Kinder. „Ich finde es toll, dass sie vieles ausprobieren. Sie haben gute Ideen“, sagte sie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bilder der Woche vom 16. bis 22. September 2017