Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Gemeinde Rosdorf plant Anbau

Anne-Frank-Schule Gemeinde Rosdorf plant Anbau

Die Gemeinde Rosdorf will ein Lager für Stühle und anderes Mobiliar als Anbau an der Anne-Frank-Halle errichten lassen. In seiner April-Sitzung befürwortete der Bauausschuss das Projekt einstimmig. Es soll 50000 Euro kosten.

Voriger Artikel
In Obernjesa wird die Fahrbahn saniert
Nächster Artikel
"Nach 45 Versuchen verliert man die Hoffnung"

Die ehemalige Anne-Frank-Schule in Rosdorf.

Quelle: Heller

Rosdorf. Bis vor einigen Jahren waren Stühle, Tische und Bühnenteile, die in der Turnhalle genutzt werden, in einem Raum in der Turnhalle untergebracht, der aber dann dem Kindergarten zugeschlagen wurde. Danach wurden sie in einem ehemaligen Klassenraum der Schule untergebracht. Seit der Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Gelände im August, mussten die Bühnenteile in einer Mietwohnung Am Plan 1 untergestellt werden, teilte die Verwaltung mit.

Räume, um die Bühnenteile langfristig unterzustellen, bestehen derzeit nicht. Mit Abriss der Schulgebäude wird auf dem Gelände der ehemaligen Schule auch zukünftig kein Platz zur Verfügung stehen. Da die Bühnenteile, Tische und Stühle hauptsächlich in der Turnhalle genutzt werden, ist eine Unterbringung nahe der Turnhalle notwendig.

Als Anregungen aus dem Bauausschuss soll die Verwaltung jetzt prüfen, ob das künftige, 60 Quadratmeter große Lager bei vertretbaren Kosten etwas größer gebaut werden kann, die Türen etwas breiter ausgelegt werden können und bei ohnehin anstehenden Elektrik-Arbeiten die Halle selbst gleichzeitig elektrisch besser ausgerüstet werden kann.

Für den Einsatz moderner Unterhaltungselektronik bei Veranstaltungen reichten die paar Steckdosen, die derzeit vorhanden sind, nicht aus, erklärte Harald Merker in der Einwohnerfragestunde.

Für die Gemeindeverwaltung erklärte Karsten Rindermann, für den Bau müssten vorbereitende archäologische Untersuchungen eingeplant werden. An der Stelle des geplanten Stuhllagers werden Überreste eines Langhauses aus der Zeit der Bandkeramik vermutet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016