Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gemeinderat beschließt einstimmig Resolution

Rosdorf gegen Rechts Gemeinderat beschließt einstimmig Resolution

Einstimmig hat der Rosdorfer Gemeinderat in seiner April-Sitzung eine Resolution gegen Rechts beschlossen. Hintergrund sind auch Auftritte des „ Freundes kreises Thüringen/ Niedersachsen“ im Ort.

Voriger Artikel
Neue Eintrittspreise im Freibad Rosdorf
Nächster Artikel
Kirche in Volkerode renoviert

Versammlung des Freundeskreises Thüringen / Niedersachsen.

Quelle: Schauenberg

Rosdorf. „In der Gemeinde Rosdorf“, heißt es in der Resolution, „leben rund 12000 Menschen in einer Gemeinschaft mit unterschiedlicher Religion, Herkunft und Tradition im gegenseitigen Respekt und dies in einer freiheitlich–demokratischen Grundordnung.“ Diese Gemeinschaft beruhe auf Werten wie Verständnis, Toleranz und Offenheit. In den vergangenen Monaten hätten zudem viele Menschen auf der Flucht in der Gemeinde Unterkunft gefunden.

„Dabei“, so der Text der Resolution, „haben unzählige Ehrenamtliche bei der Aufnahme und Integration beispielhaftes Engagement und Nächstenliebe gezeigt.“ Diese herzliche Aufnahme und Betreuung sei vorbildlich.

Mit der Resolution verpflichten sich der Rat der Gemeinde und die Beschäftigten der Gemeindeverwaltung, „im Rahmen ihrer Möglichkeiten umfangreiche Maßnahmen zu ergreifen, um jeder Art von gewalttätigen, extremistischen und fremdenfeindlichen Aktivitäten entgegenzuwirken“. Das gelte unter anderem für rechtspopulistische Gruppierungen wie dem „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“.

Man werde nicht zulassen, „dass Menschen aus unserer Gemeinschaft aufgrund ethnischer Herkunft, religiöser Bekenntnis oder politischer Überzeugung ausgegrenzt oder erniedrigt werden“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis