Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Eigenes Brot zum Ortsjubiläum

Obernjesa Eigenes Brot zum Ortsjubiläum

Vor 875 Jahren wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt. Am Wochenende feierte Obernjesa stilecht sein Jubiläum mit einem Fest auf dem Hof der Familie Körber-Harriehausen mit frisch gebackenem "Knappenburger Brot" nach altem Rezept, Spießbraten und einem Rückblick in die Geschichte.

Voriger Artikel
Fest auf Hof Wetenborn
Nächster Artikel
Sportliche Schüler machen Sportabzeichen
Quelle: ms

Obernjesa. "Ich denke 250 Besucher wären realistisch, zu essen haben wir für 500", sagte Orstbürgermeister Bernhard Brack zum Auftakt der Feierlichkeiten. Der Ortsrat und die Freie Wählergemeinschaft haben sich einiges einfallen lassen: So gab es Auszüge aus der langen Ortschronik, beim Luftgewehrschießen ging es um eine eigens von Manfred Brack gemalte Ortsscheibe. Es gab Hüpfburg, Schokokussmaschine und Torwandschießen. Einheimische konnten ihr Wissen beim Dorfquiz unter Beweis stellen und am Abend drehte sich schließlich ein Spießbraten über offenem Feuer. Und obwohl sich am Eingang des Hofes jeder Besucher am Saustechen versuchen konnte, kam der Braten nicht aus eigener Herstellung. "Aber zumindest aus der Region", gab der Bürgermeister zu. Noch bei einer anderen kulinarischen Zutat mussten die Obernjesaer Zugeständnisse machen. Da es immer noch keine ortseigene Brauerei gebe, musste man das Bier aus dem nahegelegenen Einbeck kommen lassen. Brack: "Längst nicht so alt wie wir, aber nach ausführlicher Verkostung für gut befunden."

Voriger Artikel
Nächster Artikel