Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Träume, Wünsche, Pläne

Offener Abend zum Thema Rosdorfer Familienzentrum Träume, Wünsche, Pläne

Einen öffentlichen Dämmerschoppen bereitet der Verein Robinet für Freitag, 29. April, vor. Versprochen wird eine politische Diskussionsrunde in geselligem Rahmen zum Thema Rosdorfer Familienzentrum.

Voriger Artikel
Notschlachtung nach Kontrolle von Puten-Lkw
Nächster Artikel
Ortsrat vor dem Aus

Rosdorf aus der Luft.

Quelle: Meder

Rosdorf. Das Zentrum soll auf dem Gelände der Anne-Frank-Schule errichtet werden. „Noch sind die Planungen nicht endgültig abgeschlossen“, erklärt Robinet-Organisatorin Ruth Finckh, „es ist also noch möglich, die Wünsche der Rosdorfer Familien zu berücksichtigen.“ Robinet kritisiert, dass mit Ausnahme eines Workshops für „Vereinsvertreter und andere Würdenträger“ die Planung des Familienzentrums „bisher völlig unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor sich gegangen ist“.

Ob gemütliches Café, Vielzweck-Raum für Geburtstagsfeiern, Proberaum für Musiker, ein Dachgarten oder etwas ganz anderes: Wünsche und Träume von Kindern und Erwachsenen seien an diesem Abend gefragt, erklärt Finckh. Ein Moderator von Robinet wird die Vorschläge entgegennehmen und an Bürgermeister Sören Steinberg (SPD) und den Architekten Gregor Brune weiterreichen.

Fragen können vor Ort gestellt, aber auch schon vorab unter robinet-rosdorf.de eingereicht werden. Der Dämmerschoppen in der Mensa der Heinrich-Grupe-Schule beginnt um 17 Uhr. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen