Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Gastkommentar
Gastbeitrag von Stefan Bollmann
Im Jahr 1900 gründeten sechs junge Aussteiger aus allen Teilen Europas den Monte Verità, den Berg der Wahrheit, eine Keimzelle alternativen Lebens.

Auf dem Monte Verità blühte schon um 1900 das alternative Leben. Vegetarier, Reformer, Naturmenschen träumten vom wahren Dasein in der Natur. Später ließ sich auch ein heute weltberühmter Firmengründer dafür begeistern.

mehr
Gastbeitrag von Anne Lütkes
Die frühe Beteiligung von Kindern durchbricht den Kreislauf der Vererbung von Armut, meint Anne Lütkes, Vizepräsidentin des Deutschen Kinderhilfswerks.

Zu Weihnachten gehören Geschenke genauso dazu wie gutes Essen und ein schöner Baum. Aber nicht alle Menschen können sich all das leisten. Vor allem Kinder leiden besonders unter Armut. Ihnen muss endlich auch von der Politik geholfen werden.

mehr
Gastbeitrag von Maja Tiegs
Es entsteht ein Problem, wenn die große Politik vor allem von Menschen aus gut situierten Elternhäusern gemacht wird.

Politik wird vor allem von Menschen aus gut situierten Familien gemacht. Das verhindert, die Probleme ärmerer Sozialschichten zu verstehen, findet die ehemalige Piraten-Politikerin Maja Tiegs. Sie wirft einen sehr persönlichen Blick auf die aktuelle Sozialpolitik.

mehr
Gastbeitrag von Andrea Knaut
Eine Technik in den Kinderschuhen: Biometrische Gesichtserkennungssysteme sollen Kriminelle identifizieren – doch die Fehlerquote ist hoch, und die Folgen für fälschlich erkannte Personen dramatisch.

Seit August testen Berliner Behörden am Bahnhof Südkreuz die automatisierte Gesichtserkennung. Das System aber macht Fehler: Das könnte dafür sorgen, dass bei millionenfacher Überprüfung am Ende eines jeden Tages Tausende Menschen für Terroristen gehalten werden.

mehr
Gastbeitrag von A. C. Grayling
Die lukrative Beziehung zwischen Rüstungsindustrie, Staaten und Regierungen führt zu einer Institutionalisierung des Konzepts vom Krieg, die wir aufbrechen müssen.

Der Mensch an sich ist kein kriegerisches Wesen, meint A. C. Grayling. Und doch sind gewaltsame Auseinandersetzungen eine permanente, selbstverständliche Option der Politik. Der britische Philosoph fordert das Ende der Militarisierung von Wirtschaft und Kultur. Im Namen der Sicherheit.

mehr
Gastbeitrag von Robert Franken
#MeToo ist eine ebenso erschreckende wie eindrucksvolle Kampagne zur Sichtbarmachung eines gesellschaftlichen Problems riesigen Ausmaßes.

Nach dem Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein berichten immer mehr Frauen weltweit über sexuelle Belästigung, Nötigung oder Vergewaltigung. Es wird nun Zeit, die Männer in die Pflicht zu nehmen – alle Männer.

mehr
Gastbeitrag von Christine Schäfer
Essens wird als Identifikationsfaktor immer wichtiger. Wir definieren uns über Lebensmittel und darüber, was wir wo mit wem essen – und nicht essen.

Veganismus, Food-Porn, Öko-Boom: Wir sind heute vom Essen besessen. Und identifizieren uns nicht mehr nur über Musik, sondern auch über das, was wir zu uns nehmen. Miteinander zu essen war schon immer ein sozialer Akt – aber heute ist es auch ein Mittel zur Abgrenzung.

mehr
Gastbeitrag von Viktor Mayer-Schönberger und Thomas Ramge
Der Datenkapitalismus braucht neue Formen der Regulierung, die fairen Wettbewerb bei Daten und Datenanalytik sicherstellen.

Großkonzerne wie Facebook und Google sammeln Daten und machen sie zu Geld. Doch was wäre, wenn ein Gesetz sie zwänge, diese Daten mit der Konkurrenz zu teilen? Die sogenannte Sharing-Pflicht ist umstritten – für die Nutzer wäre sie vielleicht ein Gewinn.

mehr