Startseite GT
Volltextsuche über das Angebot:

Vorsicht, Kuli!

Selbstverteidigung mit Imre Grimm Vorsicht, Kuli!

Von überall her droht Ungemach, auch als braver, argloser Reihenhäuschenbesitzer muss man sich gegen alle möglichen, hinter jeder Ecke lauernden Plündererhorden wappnen – was liegt da näher als die Investition in waffenfähige Schreibgeräte?

Voriger Artikel
Schlonzmuffe klabiffen
Nächster Artikel
Und jetzt: Kastanien!

Nichts schmerzt mehr als das geschriebene Wort: Der Killer-Kuli aus der Waffenschmiede Smith & Wesson.

Quelle: Hersteller

Hannover. Wir leben in unsicheren Zeiten. Und auf die Bundeswehr ist kein Verlass. Die schießt mit Besenstilen und ruft “Peng!“. Was also tut der von den Weltläuften irritierte Normalverbraucher? Er bewaffnet sich. Die Zahl der Kleinen Waffenscheine steigt. Deutschland – ein Volk von Pauschaltouristen und Paramilitärs.

Aber der hiesige Freizeitkrieger geht natürlich nicht einfach zu Heckler & Koch und sagt: “Hallo Herr Heckler & Koch, hast du ’ne Panzerfaust im Angebot?“ Nein. Das Leitmagazin des gereiften Angstbürgers ist der “Pearl“-Katalog. Was bei Frauen die “Landlust“, ist bei Kerlen “Pearl“: das Gadget-Magazin für den Hausgebrauch: Unkrauthacke hier, Nachtsichtgerät da.

Fasching in Fort Knox

Sie wissen: Wenn der Mann Angst kriegt, kauft er Drohnen, TV-Flackerbild-Simulatoren und Gartenzwerge mit eingebauter Selbstschussanlage, bis das Reihenhäuschen aussieht wie die Faschingsausgabe von Fort Knox. Frauen kennen das: Wenn der Mann sagt: “Da kümmer’ ich mich drum, da besorge ich was“– das ist gefährlich! Schnell das Internet kappen! Sonst kauft der wieder günstig eine Palette VHS-Kassetten oder die siebte Maschine, mit der man alte Dias digitalisieren kann.

Oder: den “Tactical Pen“. Für 39 Euro. Der heißt wirklich so. Äußerlich ein Kugelschreiber – in Wahrheit aber das Massenvernichtungsmittel des kleinen Mannes. Eigenwerbung: “Eine hochwirksame Waffe, um Angriffe abzuwehren“. Wer kennt das nicht? Da sitzt du ahnungslos beim Frühstück, und plötzlich steht eine Horde Ostgoten im Vorgarten!

Im Stile eines Tarnkappenbombers

Aber zum Glück hast du den “Tactical Pen“! Den Tinten-Killer von Smith & Wesson! Hände hoch oder ich mal das Haus vom Nikolaus auf deine Stirn! Vorsicht! Ich kann auch Umlaute! Der “Tactical Pen“ aus harteloxiertem Aluminium ist im Stile eines Tarnkappenbombers gestaltet und damit für feindliches Radar unsichtbar.

Dank Hitzeschild aus Nasa-Kacheln wird beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre nicht mal die Tinte trocken. Und wenn Sie “mit beiden Enden handeln, erwartet den Aggressor ein intensives Schmerzerlebnis“. Ein Pieks, und den Ostgoten hat’s zerrissen! Nimm das, Kim Jong-un! Schönes Wochenende.

Von Imre Grimm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kolumnen