Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Technik & Apps Der letzte Schrei
Sonntag Technik & Apps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 06.04.2018
Kassettenrekorder mit legendärer Ein-Knopf-Bedienung: Der Philips EL3302 löste im Jahr 1968 unhandliche Tonbandgeräte in vielen Jugendzimmern ab. Quelle: iStockphoto
Anzeige
Hannover

Wichtigste Erinnerung des Westkindes: Weihnachten 1968 war ich endlich frei. Unabhängig von der elterlichen Musiktruhe im Wohnzimmer, befreit vom geschwisterlichen Streit darum, wer das riesige, schwere Uher-Tonbandgerät wann und wie lange in seinem Zimmer haben durfte. Ich war frei dank eines handlichen Maschinchens mit Namen EL 3302 – meinem ersten Philips-Kassettenrekorder mit der legendären Ein-Knopf-Bedienung: abspielen, vorspulen, rückspulen, alles mit einem einzigen Regler. Nur für die Aufnahme musste man gleichzeitig einen roten Knopf und “Abspielen“ drücken.

Der kleine schwarze Kasten mit dem eingebauten Lautsprecher im Design eines Lochblechs ließ sich mit fünf Batterien unabhängig von einer Steckdose betreiben. Er klang immer ein bisschen nach Blechdose, aber er war unkaputtbar. EL 3302 lag genau an jenem Heiligabend unterm Weihnachtsbaum, an dem zum ersten Mal ein bemanntes Raumschiff, die “Apollo 8“, in die Mondumlaufbahn eintrat.

Bei meinem jüngsten Umzug habe ich die letzte überlebende Kassette jener Zeit wiedergefunden: den arg verrauschten Mitschnitt (per Mikrofon) der Fernsehübertragung von der Rückkehr der “Apollo  1“- Mannschaft vom Mond im Juli 1969.

Jugendliche in der DDR griffen lange selbst zu Nadel und Faden, wenn sie coole Kleidung tragen wollten. Die Modelinie “Jugendmode 68“ und ihre Nachfolger (hier von den Leipziger Bekleidungswerken) sollten – sanktioniert von der Parteiführung – Abhilfe schaffen. Quelle: picture-alliance / akg-images

Schönste Erinnerung des Ostkindes: Für Jugendliche, oder doch zumindest für die Mädchen stand zu Weihnachten 1968 ein Modell aus der Kollektion “Jugendmode 68 – kess und farbenfroh“ ganz oben auf dem Wunschzettel. Mit diesem Slogan war gerade die erste Bekleidungslinie nur für Teenager herausgekommen. Bis dahin hatten die frustrierten Jugendlichen sich ihre Klamotten entweder selbst geschneidert – oder sich von der Westverwandtschaft schicken lassen. Beides, so befand die Parteiführung nun, war ideologisch fragwürdig und ökonomisch schädlich.

Markenname für die JuMo: “Sonnidee – sonnige Jugend, ideenreich gekleidet“. Die Kleidung wurde in Jugendmodezentren verkauft, die im April in acht Bezirksstädten und Berlin eröffnet worden waren. Und sie war ratzfatz ausverkauft. Den Engpass überbrückten die Funktionäre mit einer genialen Idee – Papierkleidern. Die konnten wir uns selbst schön kurz schneiden – man durfte nur nicht mit ihnen in den Regen kommen. Und nach fünf Wäschen war der Traum auch schon wieder vorbei.

Dies sind nur zwei Beispiele für Innovationen des Jahres 1968. Doch in dem Jahr war die Welt noch voller weiterer Überraschungen und Neuheiten:

37 Jahre lang das größte Passagierflugzeug der Welt: Die Boeing 747-100 hob im Jahr 1968 Quelle: wikipedia

Der Riesenflieger: Der Jumbojet wird geboren – und setzt im wahrsten Sinne des Wortes neue Maßstäbe in der Welt des Fliegens. Die erste Boeing 747-100 ist gut 70 Meter lang, kann 550 Passagiere mit 900 Stundenkilometern um die Welt befördern, schafft knapp 10 000 Kilometer am Stück. Es dauert 37 Jahre, bis der Airbus 380 dem Jumbojet den Rang als größte Passagiermaschine abläuft.

Der Nadeldrucker: Wer die Ohren auf Erinnerung stellt, kann es noch deutlich hören, dieses Kratzen und Rattern. 1968 erfindet das japanische Unternehmen OKI den Nadeldrucker – der ab Ende der Siebzigerjahre auch in Privathaushalten vor sich hin lärmt. Das Schriftbild ist ziemlich grob, aber mit dem Nadeldrucker beginnt der Siegeszug des Heimcomputers und damit der Abschied von der Schreibmaschine.

Der Mietkauf: “Deutschlands Familien – keineswegs nur die Hausfrauen – sollen lernen, mit dem Geschirrspüler zu leben“: So schreibt “Die Zeit“ am 27. September 1968 in einem Artikel über “Haushalt auf Pump“. Die wenigsten Familien in der Bundesrepublik allerdings können sich bei Preisen zwischen 1300 und 1500 D-Mark einen Geschirrspüler leisten.

Also kommt der Gerätehersteller Neff auf die grandiose Idee des Spüler-Leasings. Das kostet 10 Mark pro Woche oder 43 Mark pro Monat, und nach drei Jahren tauscht der Kunde den Geschirrspüler entweder in ein neueres Modell um und zahlt weiter Miete, oder er erwirbt das alte für 100 Mark. Die Differenz zum Ladenpreis, lobt der Wirtschaftsredakteur, ist weitaus geringer als beim Ratenkauf.

Wundermaschine für Wäsche oder Würstchen: Die WM 66 aus dem sächsischen Schwarzenberg. Quelle: Wikipedia/Apothekenschlumpf

Die Wundermaschine: Zur gleichen Zeit hält in der DDR die WM 66 Einzug im Durchschnittsverdienerhaushalt. In den zwei Jahren seit der Produktion der allerersten Wellenradmaschine hatte sich das kleine Gerät aus dem sächsischen Schwarzenberg schon einen geradezu sagenhaften Ruf erworben – nun wurde sie zum Symbol des wachsenden Lebensstandards. Gut, sie hatte keinen automatischen Wasserzulauf, das Wasser musste per Eimer hineingeschüttet werden. Und die Maschine musste für den Betrieb immer erst aufgebockt werden, am besten auf ein maßgeschneidertes Brett über der Badewanne.

Aber sie konnte das Wasser auf 100 Grad erhitzen, und dank des Wellenrades, das Wasser und Wäsche in Wallung versetzte, war alles innerhalb kürzester Zeit sauber. Das Beste aber war die Tatsache, dass die WM 66 so etwas wie ein Alleskönner war: Sie war dank des heißen Wassers hervorragend geeignet zum Einkochen – und wurde bei größeren Partys regelmäßig als Bockwürstchenerwärmer eingesetzt.

Vegetarisch ist von vorgestern: Der Sonntagsbraten ist der Inbegriff des deutschen Wohlstandsbürgertums. Vegetarier sind eine belachte Randgruppe. Bis die Zivilisationskrankheiten durch zu viel Fleischkonsum bedenklich ansteigen. Am 29. Juli 1968 ist der deutsche Markt reif für einen amerikanischen Fleischersatz – “TVP – die moderne Kost“ kommt auf den Markt. TVP steht für Texturiertes Vegetables Protein. In den Geschmacksrichtungen “Schwein“ und “Rind“ soll das Kunstfleisch aus Sojabohnen Fleisch ersetzen.

Ist bis heute auf jeder WG-Party gern als Mitbringsel gesehen: Auch das Sixpack ist ein echter 68er. Quelle: Hersteller

Der Volksford: 1,1-Liter-Motor, 40 PS, 5400 Mark – im September rollt der erste für den deutschen Markt im belgischen Genk produzierte Ford Escort vom Band. Dem “Hundeknochen“ – so genannt wegen des putzigen Zusammenspiels von Grill und Scheinwerfern – steht eine beispiellose Karriere bevor. Sieben Generationen folgen dem ersten kleinen Escort, großenteils gebaut in Saarlouis. Erst im Jahr 2000 löst der Focus einen der beliebtesten Kleinwagen ab.

Sechs Richtige: Der Sixpack ist eine amerikanische Erfindung. Oder? Nein, ist er nicht. Die Bremer Brauerei Beck’s, die seit jeher vor allem für den Export gebraut hat, hat den Sechserträger für Bierflaschen erfunden. 1968, natürlich. In den USA machte der handliche Sixpack sofort Karriere. Heute wird mehr als die Hälfte der Beck’s-Flaschen im Sechserpack verkauft.

Von Susanne Iden und Anita Kecke

Netzwelt Warum die meisten Zyklus-Apps unsicher sind - Verhütung mit dem Smartphone

Natürliche Methoden zur Empfängnisverhütung erleben einen Boom. Sogenannte Zyklus-Apps sollen den Frauen dabei helfen, fruchtbare von unfruchtbaren Tagen zu unterscheiden. Doch die meisten der Smartphone-Anwendungen sind unsicher. Gynäkologen reagieren alarmiert.

30.03.2018
Netzwelt Lässt sich die biologische Uhr anhalten? - Lang lebe das Alter!

Die Lebenserwartung steigt, die Menschen werden immer älter. Forscher fragen sich: Lässt sich das Ticken der biologischen Uhr noch weiter verlangsamen? Bei manchen Tieren funktioniert das schon. Und beim Menschen?

11.03.2018
Netzwelt “Kingdom Come: Deliverance“ im Spieletest - Helm auf, ab ins Mittelalter

Im Rollenspiel “Kingdom Come: Deliverance“ (KCD) ist es schnell vorbei mit der Mittelalteridylle. Das Open-World-Abenteuer versetzt Spieler mit viel Liebe zum Detail ins Böhmen des Jahres 1403.

11.03.2018
Anzeige