Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
0:1-Pleite: Horst trifft nur Innenpfosten

Fußball-Oberliga 0:1-Pleite: Horst trifft nur Innenpfosten

Jozo „Jelle“ Brinkwerth, Trainer des Fußball-Oberligisten RSV 05, hatte es kommen sehen. Es gebe Spiele, gab er nach dem Schlusspfiff zu Protokoll, in denen dem Gegner eine Torchance reicht, um sein Team auf die Verliererstraße zu schicken. 

Voriger Artikel
Einsatz denkbar
Nächster Artikel
RSV 05 muss auf drei Spieler verzichten

Nur der Innenpfosten: Christian Horst (gelbes Trikot) verpasst kurz vor Schluss das 1:1.

Quelle: CR

Göttingen. Die Göttinger hatten an einem tristen Sonnabendnachmittag vor 475 Zuschauern, die sich trotz Regens und Wind im Jahnstadion eingefunden hatten, gegen die SV Drochtersen/Assel mit 0:1 (0:0) verloren – und waren bei ihrer Gratwanderung zwischen kontrollierter Offensive und kompakter Defensive in der zweiten Hälfte vom Weg abgekommen.

Dabei hatte der RSV, nun Tabellendritter, vor der Pause im Rahmen seiner Möglichkeiten eine fast blitzsaubere Partie gespielt. Özkan Beyazit (2.) und Mazlum Dogan (4.) hatten im Duell des Zweiten mit dem Siebten mit ihren Torchancen für eine standesgemäße Eröffnung gesorgt. Einen Freistoß von Jan-Henrik Matthes köpfte Verteidiger Christian Horst am langen Pfosten vorbei (16.).

Torchancen nicht genutzt

Vor allem auf seine Außenverteidiger konnte sich Brinkwerth im ersten Durchgang verlassen. Yahya Timocin spielte überragend, Robert Huck stand ihm auf der linken Seite kaum nach. Die 05er spielten ballsicher, und vor allem Matthes sorgte bei einigen wenigen Ballverlusten mit seinen Geistesblitzen für Gefahr. Aber auch Förtsch (22.), erneut Beyazit (24., 43.) und Matthes (44.) konnten den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. „Wir haben das 0:0 mit Glück und Geschick in die Pause gerettet“, räumte später SV-Trainer Lars Jagemann ein. „Wenn wir kontrolliert spielen wir in der ersten Halbzeit, bekommen wir unsere Torchancen“, unterstrich Brinkwerth.

Um noch mehr Druck aufzubauen, stellte der RSV-Trainer in der zweiten Hälfte um und beorderte Lukas Zekas zur Unterstützung von Beyazit in die Spitze. „Ich habe gedacht, dann stehen wir noch stabiler, aber man hat gesehen, dass das nicht der Fall war“, sagte Brinkwerth später. Die Göttinger Offensive blieb weitgehend stumpf, Drochtersen/Assel witterte seine Chance und spielte die Karte bedingungsloser Kampf aus. Allerdings zunächst ohne jegliche Wirkung, was sich in der 70. Minute schlagartig änderte: Den ersten Fehler der Göttinger Hintermannschaft nutzte Danny-Torben Kühne, der zunächst noch von RSV-Keeper Dennis Koch abgedrängt werden konnte, zum Torschuss, den Timocin von der Linie kratzte. Im Nachschuss jedoch hatte René Kracke keine Mühe: 0:1.

Der RSV versuchte zwar, den Totalschaden, die zweite Niederlage in Folge, mit viel Kampfgeist zu beheben, doch erst kurz vor Ende der Partie, mit der Brechstange, ergab sich die große Chance zum Ausgleich: Der eingewechselte Nico Streater gewann sein zweites Kopfballduell nach Koch-Abschlag in Folge, Beyazit sprang in der Mitte vorbei, Horst setzte den Ball an den Innenpfosten und Streater das Spielgerät völlig frei übers Tor (90.): Die Heimpleite war perfekt. „Am Anfang sind wir gut über die Außenpositionen gekommen, aber von den Nachrückern kam vielleicht etwas zu wenig“, sagte Brinkwerth und meinte damit seine Mittelfeldspieler, die für seinen Geschmack zu wenig zur Entlastung des Angriffs beitrugen. Alles in allem hatte ihn das Spiel an die Vorbereitung erinnert. An Partien eben, in denen sich sein Team nach vorn schwer tut und hinten für ein Gegentor gut ist.

RSV: Koch – Timocin, Horst, Keseling, Huck – Förtsch (84. Streater) – Dogan (72. dos Santos), Matthes, Bruns (76. Urland), Zekas – Beyazit.– Tor: 0:1 Kracke (70.), per Nachschuss nach Rettungstat auf der Linie von Timocin. war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Oberliga

Die erste Niederlage ist kassiert, doch dafür, dass die 0:1-Pleite in Langenhagen in eine Negativserie mündet, spricht nicht viel: Zu stabil hat sich der RSV 05, Tabellenzweiter der Fußball-Oberliga, in den vergangenen Wochen präsentiert. 

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball