Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
1. Fußball-Kreisklasse Mitte: Radolfshausen bezwingt Pferdeberg

Thomas Schulz trifft viermal 1. Fußball-Kreisklasse Mitte: Radolfshausen bezwingt Pferdeberg

Mit dem knappen 4:3 (2:1) über die SG Pferdeberg hat die SG Radolfshausen in der 1. Fußball-Kreisklasse Mitte ihren zweiten Tabellenplatz behauptet. Der älteste Spieler auf dem Platz stand nach den 90 Minuten im Mittelpunkt – der bereits 43-jährige Spielertrainer Thomas Schulz, der alle vier Treffer der Hausherren erzielte.

Voriger Artikel
SVG Göttingen bleibt auch im 13. Spiel ungeschlagen
Nächster Artikel
Breitenberg blamiert sich gegen FC Grone

Feiner Techniker: Erman Sas von der SG Pferdeberg (rechts) nimmt den Ball vor Radolfshausens Timon Habenicht gekonnt an.

Quelle: PIN

Seulingen. Die zahlreichen Zuschauer sahen zwar kein technisch versiertes, aber spannendes Spiel. Die Gastgeber waren technisch dem Team von Trainer Ludger Wüstefeld unterlegen, aber effektiver im Ausnutzen der Chancen. In dieser Hinsicht schluderten die Gäste, besaßen vor allen Dingen durch Angreifer Stefan Kanig mehrere Möglichkeiten, um zumindest einen Teilerfolg zu erreichen. Der 25-Jährige fand aber einige Male im guten Schlussmann Maximilian Kluge seinen Meister.

Aber auch die Heimmannschaft besaß noch weitere Gelegenheiten. So wurde ein Schuss von Thomas Schulz auf der Torlinie von einem gegenerischen Abwehrspieler geklärt, verzog der eingewechselte Timon Habenicht knapp. Auf der Gegenseite hielt Kluge einen gefährlichen Freistoß von Moritz Wüstefeld, der kurz vor Schluss wegen Meckerns die Ampelkarte sah. Der Gastgeber beendete auch in Unterzahl die Partie, weil Marian Fromm die gelb-rote Karte erhielt.

„Es war kein schönes Spiel von uns, die SG Pferdeberg war spielerisch besser, unsere Abwehr war nicht immer im Bilde“, gab Schulz zu. Sein Gegenüber Ludger Wüstefeld erhob Kritik am Referee, der unter anderem vor dem 1:0 ein Foul an seinem Team übersehen hatte. „Ein Unentschieden hätten wir verdient gehabt“, bedauerte der Tiftlingeröder.

jm

SG Radolfshausen: Kluge – P, Curdt (58. Habenicht), C. Gatzemeier, Kurth, Hübenthal (46. Jung), Schulz, Kahle, Fromm, N. Gatzemeier.

SG Pferdeberg: Fischer – Sürig, Kühle, Degener (25. Kurze), Winsel, Eckermann, Wendland, Koch, M. Wüstefeld, Kanig (73. Mühlhaus), Sas. 

Tore: 1:0 Schulz (12.), 1:1 Sürig (19.), 2:1 Schulz (27.), 2:2 Kanig (52.), 3:2 Schulz (68.), 3:3 Sürig (70.), 4:3 Schulz (74.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
TSC Schwarz Gold bei der WM in Pécs
Noch mehr Fußball