Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
1. SC Göttingen 05: Braham entlassen, Wagenknecht übernimmt

Trainerwechsel 1. SC Göttingen 05: Braham entlassen, Wagenknecht übernimmt

Mit einem neuen Trainer will der 1. SC 05, Schlusslicht der Fußball-Oberliga, den Klassenverbleib schaffen: Klub-Präsident Jens Handkammer stellte am Donnerstag auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz in der Stadiongaststätte des Jahnstadions Martin Wagenknecht als neuen Coach vor.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirkspokal: Bilshäuser Torwart bringt Team ins Viertelfinale
Nächster Artikel
SV Groß Ellershausen empfängt SV Seeburg

Neuer Trainer von 05: Martin Wagenknecht

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Zuvor war der bisherige Trainer Najeh Braham am Nachmittag über seine Entlassung informiert worden. Außerdem teilte Handkammer mit, dass Jan Steiger, der den Kontakt zu Wagenknecht hergestellt hatte, ab sofort wieder als Sportlicher Leiter fungiert.

„Ab einem gewissen Punkt haben wir festgestellt, dass das System Braham nicht mehr funktioniert“, sagte Handkammer. Der Tunesier habe zwar wesentlichen Anteil am Klassenverbleib gehabt, in einer neuen Konstellation mit einem jungen Team sei die Aufgabenstellung an einen Trainer jedoch eine andere.

Bereits vor einigen Wochen sei deshalb Kontakt mit Wagenknecht aufgenommen worden. Der neue Trainer habe ein schlüssiges Konzept vorgelegt und am Mittwoch zugesagt. Handkammer: „Jetzt war der richtige Zeitpunkt zu handeln.“

"Wir brauchen Ruhe in der Mannschaft und Verstärkungen"

Für Wagenknecht, der einen Vertrag bis zum Saisonende erhält, habe auch gesprochen, dass er als DFB-Stützpunkttrainer bereits Erfahrung mit jungen Spielern gesammelt habe, so Handkammer. „Es ist eine Herkulesaufgabe, die ich übernommen habe“, sagte Wagenknecht, der zunächst das Defensivverhalten verbessern will. Außerdem habe er „eine gewisse Unruhe im Bereich der Aura“ festgestellt, eine hohe Fehlerquote und „keine Ruhe am Ball“.

Handkammer fasste die anstehenden Aufgaben in drei Punkten zusammen: „Die Bude muss hinten dicht sein, wir brauchen Ruhe in der Mannschaft und Verstärkungen in der Winterpause.“ Diese soll es für die Positionen Torwart, Abwehr und Mittelfeld geben.

Zuständig dafür ist Jan Steiger, der auf die Position des Sportlichen Leiters Herrenfußball zurückkehrt. Den „einen oder anderen Namen“ habe er bereits im Kopf. Eine Rückkehr der im Sommer abgewanderten Stammkräfte schloss Handkammer zumindest für die Winterpause aber aus. „Es ist nicht so, dass mir 05 egal ist“, sagte Steiger, der parallel Teammanager des Kreisligisten Grün-Weiß Hagenberg bleibt, zur Begründung für sein 05-Engagement.

Von Eduard Warda

Mit einem neuen Trainer will der 1. SC 05 den Klassenverbleib schaffen: Martin Wagenknecht ist neuer Coach.

Zur Bildergalerie
Martin Wagenknecht
Martin Wagenknecht (53) ist A-Lizenz-Inhaber und Trainer am DFB-Stützpunkt Göttingen. Den SCW hat in der Oberliga trainiert, es folgten Stationen beim TSV Landolfshausen und Rot-Weiß Harste. Bei der Göttinger Kriminalpolizei ist er im Bereich der Kinder- und Jugendkriminalität tätig. Wagenknecht hat zwei erwachsene Kinder – und ist ein alter 05er: In der Saison 1986/87 war für den 1. SC 05 in der Landesliga am Ball. 05 sei für ihn eine Herzensangelegenheit, sagt er.
 
►Kommentar: Neustart

Der Moment des Trainerwechsels mag den einen oder anderen überraschen. Immerhin hat 05 unter Trainer Najeh Braham noch vor eineinhalb Wochen im Heimspiel aus einem 0:3 ein 3:3 gemacht.

Die Einstellung stimmte, mit dem Leistungsvermögen jedoch haperte es bereits seit Beginn der Saison.

Braham war um seinen Posten nicht zu beneiden, er selbst bezeichnete sich gegenüber dem Tageblatt mal als das „ärmste Schwein der Oberliga“ – nach den Abgängen von Leistungsträgern musste er aus wenig viel machen.

Das schmale Budget, Fahrgemeinschaften zum Training mit dem Coach am Steuer oder Personalnot im Trainerteam taten ihr Übriges. Der Tunesier hat sich aufgerieben, doch sein impulsives Wesen und die Dispute mit den Akteuren Jens Ringling und Florian Steinhauer waren auf der anderen Seite auch von Nachteil für 05.

Als Einpeitscher war Braham in der vergangenen Rückrunde genau der Richtige. Nun steht das Team auf dem letzten Platz, und die 05-Führung hat offenbar eine klare Linie vermisst. Mit Martin Wagenknecht kommt nun ein ausgewiesener Fachmann – um aus wenig viel zu machen.

Eduard Warda

Eduard Warda

Quelle:

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball