Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
1. SC Göttingen 05 gewinnt gegen Sparta 5:1

Gut fürs Selbstbewusstsein 1. SC Göttingen 05 gewinnt gegen Sparta 5:1

Die Landesliga-Fußballer des 1. SC 05 haben ein Testspiel gegen Sparta mit 5:1 gewonnen. Vor allem mit der Torausbeute gegen den Bezirksligisten waren die Verantwortlichen im Lager der Schwarz-Gelben zufrieden.

Voriger Artikel
FC Grone eine Hälfte lang besser
Nächster Artikel
Bilshausen trifft im ersten Test neunmal

Engagiert: der zweifache 05-Torschütze Jannik Psotta (l., hier im Zweikampf mit Spartas Yusuf Yazici).

Quelle: Swen Pförtner

Göttingen. Das frühe Aufstehen hat sich für die 05er gelohnt. Bereits um 10 Uhr wurde das kurzfristig vereinbarte Testspiel angepfiffen, das nach der Landesliga-Spielabsage gegen den SCW vereinbart worden war. Zuletzt war immer wieder die schwache Chancenverwertung der 05er angeprangert worden. Den Kritikern wurde mit diesem Resultat vorerst der Wind aus den Segeln genommen. Neben einem Eigentor Spartas zum 4:0 (49.) war bei den restlichen 05-Toren von jeder Sorte etwas dabei: Sehr schön über mehrere Stationen herausgespielt war das 1:0 (33.) durch Psotta, der nur acht Minuten später auch das 2:0 schoss. Per Freistoß war Hesse zum 3:0 (44.) mit einer Standardsituation erfolgreich. Paramarajah (58.) setzte mit einer sehenswerten Einzelaktion den Schlusspunkt in Sachen Tore in dieser Partie.

„Das war gut fürs Selbstbewusstsein. Wir sind zufrieden, werden das Ergebnis aber auch nicht überbewerten. Es macht sich bemerkbar, dass mit Holzgrefe ein erfahrener Keeper zwischen den Pfosten steht, der viel Ruhe ausstrahlt“, sagte Teamkoordinator Philipp Kokars.

Den frühen Anpfiff machte Sparta-Trainer Esmir Muratovic nicht unbedingt verantwortlich für die hohe Niederlage. „Die 05er hätten heute ihr erstes Punktspiel gehabt, sie sind einfach schon weiter in der Vorbereitung. Außerdem spielen sie ja auch eine Klasse höher“, gab er zu bedenken. Natürlich wolle er gewinnen, aber in diesem Spiel seien die Vorzeichen so unterschiedlich gewesen, dass das Ergebnis ausnahmsweise einmal Nebensache war. Enrico Weiss hatte für Sparta nach der Pause per Kopfball getroffen, Zani, Nasreddine, Konrat und Nelson fehlten den Spartanern.

Die A-Junioren der 05er, die in der Niedersachsenliga zu Hause sind, unterlagen derweil im Testspiel auf Weender Kunstrasen dem Bezirksliga-Herrenteam des TSV Bremke/Ischenrode, das vor allem vor der Pause überzeugte, durch zwei Doll-Treffer (17. per Traumtor aus 20 m und 85.) mit 1:2 (0:1). Dabei markierte der jüngst von Bremke zu 05 gewechselte Krenzek das zwischenzeitliche 1:1 (80.). kal/war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der zweite Tag
Noch mehr Fußball