Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
05 startet mit 2:2 in neues Punktspieljahr

Fußball-B-Junioren 05 startet mit 2:2 in neues Punktspieljahr

Die B-Junioren des 1. SC 05 haben gegen den BV Cloppenburg ihren zehnten Spieltag in der Fußball-Niedersachsenliga nachgeholt. Nach dem 2:2 (0:1) rangieren die Schwarz-Gelben noch immer auf Platz vier.

Nächster Artikel
1. SC 05 wirft Akcay, Bodenbach und Daube aus Kader

Wir für sein Ausgleichstor gegen Cloppenburg von seinen Teamkameraden gefeiert: Der 05er Tom Bornemann.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Vor dem Spiel verkündete 05-Trainer Nils Reutter, dass sein Team „erfrischender nach vorn spielen“ wolle. Die Gastgeber fanden auf dem Weender Kunstrasen bedeutend schneller als die Cloppenburger ins Spiel. Doch trotz der größeren 05-Spielanteile, nutzten die Gäste ihre Chancen bei Kontern, und Jan-Ole Rahenbrock traf in Folge eines Torwartfehlers in der 25. Minute zum 1:0 für die Zebras.

Das Reutter-Team ließ sich nicht verunsichern, spielte zwar verhaltener, doch stets mit Zug zum Tor. Hinten löste der lange verletzte Luca-Marurice Bock souverän einen kritischen Angriff allein gegen zwei Schwarz-Weiße. In der Offensive spielte Kürsat Akcay viele gute Chancen für Stürmer Tom Bornemann heraus.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten die Schwarz-Weißen einen Abpraller, Cloppenburgs Torjäger Kevin Grammel schoss zum 2:0 (43.) ein. Aber auch sein Gegenüber vom 1. SC 05, Jannis Wenzel, machte seinem Ruf alle Ehre und markierte fünf Minuten später den 1:2-Anschlusstreffer. Nun war der Knoten geplatzt. Reutters Team wurde druckvoller, machte hinten auf und hatte Glück, dass das dritte Tor der Gäste nicht gegeben wurde.

In der 54. Minute erhielt Tom Bornemann seine dritte Chance: Allein vor dem Tor lupfte er den Ball gekonnt über den BV-Torwart zum 2:2. Die Schwarz-Gelben ließen nicht locker und suchten immer wieder die Lücke. Einmal rettet das Aluminium, das andere Mal klärte der Cloppenburger Borgmann auf der Linie.
Reutter war am Ende unzufrieden mit dem Ergebnis. „Die Chancenverwertung stimmte nicht.“ Zufrieden war er jedoch mit der Umsetzung der offensiven Systeme. ses

Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball