Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
2:2 zwischen Bergdörfer II und Croatia

Fußball: Erstes Relegationsspiel 2:2 zwischen Bergdörfer II und Croatia

Die SG Bergdörfer II und NK Croatia Göttingen haben sich im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga mit einem 2:2 (2:2)-Remis getrennt. Das Elfmeterschießen, das jedoch nur herangezogen wird, wenn mindestens zwei Teams am Ende punkt- und torgleich sind, gewann Bergdörfer II mit 4:3.

Voriger Artikel
SG Diemarden/Groß Schneen gewinnt den Cup
Nächster Artikel
SVG verpflichtet Diop

Chris Armbrecht von der SG Bergdörfer II (3.v.l.) versucht trotz Bedrängnis von gleich drei Croatia-Spielern, den Ball und die Übersicht zu behalten.

Quelle: Richter

Langenhagen. Beide Trainer konnten nach dem Abpfiff mit dem Unentschieden gut leben. „Ich denke, das Ergebnis geht in Ordnung. Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, versicherte Bergdörfer-Coach Sebastian Otto.

Sein Gegenüber Attila Kaplan bemängelte lediglich die Endphase der ersten Halbzeit. „Da haben wir den Faden verloren, ich weiß nicht, warum“, rätselte Kaplan, der dennoch ein postives Fazit zog: „Wir wollten bloß nicht verlieren. Jetzt haben wir alles noch in der eigenen Hand.“

Die Gäste aus Göttingen, Vizemeister der Kreisklassen Mitte-Staffel, legten im Eichsfeld schwungvoll los, hatten mehr Ballbesitz und wirkten insgesamt zielstrebiger. Mittelfeldspieler Marko Siric gelang nach 14 Minuten von der 16-Meter-Linie der nicht unverdiente Führungstreffer. 180 Sekunden später hätte Croatias Nummer zwei den Vorsprung für seine Farben ausbauen müssen, schoss den Ball jedoch nach Vorlage von Torjäger Christopher Curth aus fünf Metern über den Kasten.

Erst danach wurden die Gastgeber mutiger. Der hochaufgeschossene Innenverteidiger Niklas Gatzemeier scheiterte zunächst per Kopf noch an Croatia-Torwart Tobias Vogel, nickte nur Sekunden später aber den zweiten Versuch nach einer Ecke zum 1:1 ein (20.). Ein Standard war es auch, der der SG-Reserve nach 33 Minuten den Führungstreffer bescherte.

Einen mit links über die Mauer gezirkelten Freistoß von Sebastian Ballhausen konnte Göttingens Keeper Vogel lediglich an die Latte lenken, Jonas Wüstefeld stand richtig und köpfte aus kurzer Distanz zum 2:1 ein. Dass Christoph Eckermann, sonst für das Bergdörfer-Bezirksliga-Team stürmend, kurz darauf nach klugem Pass von Lukas Gatzemeier aus 16 Metern freistehend das 3:1 verpasste (39.), sollte sich für die tapfer kämpfenden Hausherren noch vor dem Halbzeitpfiff rächen. 

Erneut war es Siric, der für Croatia zuschlug. Sein in den Winkel gezirkelter Freistoß aus gut 24 Metern war auch die letzte Aktion des ersten Durchgangs. Weitere Treffer sollten in Halbzeit zwei nicht mehr fallen. Die größte Gelegenheit vergab Crotias Curth, der nach Fallrückzieher-Vorlage von Antonio Zilic volley nur die Latte traf.

Da Göttingens Franjo Idzotic in Minute 74 wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte sah, stürmte Bergdörfer II in der Schlussphase mit einem Mann mehr – allerdings vergeblich. – Tore: 0:1 M. Siric (14.), 1:1 N. Gatzemeier (20.), 2:1 Wüstefeld (33.), 2:2 M. Siric (45.).   

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Christian Roeben

Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball