Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Adelebser Budenzauber feiert Jubiläum

25. Günther-Brosenne-Turnier Adelebser Budenzauber feiert Jubiläum

Mit der Partie zwischen dem Cupverteidiger Bovender SV und der SG Schoningen/Bollensen beginnt am Donnerstag um 17 Uhr in der Sporthalle Adelebsen das Günther-Brosenne-Turnier, das erste der drei großen Hallenfußballturnier in der Region – neben dem Göttinger Turnier um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters und dem Bovender Flecken-Cup weist das Turnier des TSV Adelebsen das namhaftestes Teilnehmerfeld auf.

Voriger Artikel
JSG Plesse überrennt JFV Eichsfeld
Nächster Artikel
26. Sparkasse & VGH-Cup: RSV 05 mit Trainerduo Günther Frantz und Dietmar Skusa

Björn Nolte (schwarzes Trikot), Spielertrainer des FC Lindenberg-Adelebsen, will bei der 25. Auflage für einen Erfolg des Gastgebers sorgen.

Quelle: Theodoro da Silva

Adelebsen. In diesem Jahr hat der Veranstalter einen Grund zu feiern, denn der Cup, dessen Finale am Sonntag gegen 18.40 Uhr beginnen soll, erfährt seine 25. Auflage.

Der TSV Adelebsen wartet diesmal mit dem zweitgrößten Teilnehmerfeld der Cup-Historie auf: 22 Mannschaften gehen an den Start. In der Vorrunde wird am Donnerstag in zwei Fünfer-Gruppen gespielt, am Freitag kämpfen jeweils sechs Mannschaften um die begehrten Endrundenplätze. Neben den zwei bestplatzierten Teams jeder Gruppe qualifiziert sich dafür der beste Gruppendritte jedes Vorrundenspieltags.

Die Endrunde, die zunächst in zwei Gruppen gespielt wird, beginnt am Sonntag um 13 Uhr. Im Halbfinale stehen sich dann gegen 17.50 Uhr die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe gegenüber. Die Spielzeit beträgt jeweils zwölf Minuten.

„Topfavoriten auf den Turniersieg sind für mich Hagenberg und Seulingen, aber auch dem Oberligisten 1. SC Göttingen 05 traue ich den Sieg zu“, sagt Philipp Kokars von der Turnierorganisation. „Mit den Beyazit-Brüdern bei Seulingen und Lenglern sowie Erol Saciri beim BSV sind die besten Hallenspieler der vergangenen Jahre dabei, und so versprechen wir uns echten Budenzauber.“

Geehrt werden neben dem Siegerteam der Torschützenkönig und der beste Torwart. Gespielt wird erneut auf einer Seite des Spielfeldes mit Bande. „Da wir diese Tradition beibehalten wollen, wird es auch in Zukunft in Adelebsen kein Futsal geben“, stellt Kokars klar. Passend zum Jubiläum verlost der TSV Adelebsen am Finaltag unter allen Zuschauern 1 x 2 Tickets für ein Heimspiel von Hannover 96.

Gruppeneinteilung

Gruppe A (Station Zirpel): Bovender SV, SG Schoningen/Bollensen, FC Grone, NK Croatia, GW Hagenberg.
Gruppe B (HKS Sicherheitsservice): 1. SC 05, VfB Sattenhausen, TSV Holtensen, FC Lindenberg-Adelebsen I, SV Groß Ellershausen/Hetjershausen.
Gruppe C (Rialto Pizza-Service): SG Werratal, DSC Dransfeld, VfB Uslar, SG Lenglern, FC Lindenberg-Adelebsen II, TSV Seulingen.
Gruppe D (La Flora S. Emme): SVG, FC Niemetal, Sparta, SC Rosdorf, GW Barterode, RSV 05.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball