Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Alexander Gepfner trifft gegen den TSV Jühnde

BSV-Junior schießt erstes Karriere-Tor Alexander Gepfner trifft gegen den TSV Jühnde

Er ist ein Verteidiger und hat laut Daniel Vollbrecht, Fußball-Abteilungsleiter des Bovender SV, „in seiner ganzen Jugendzeit nie getroffen“: Alexander Gepfner. Ausgerechnet im Spiel der zweiten Herrenmannschaft war es jetzt soweit.

Voriger Artikel
Späte Tore bringen SVG auf die Siegerstraße
Nächster Artikel
Ibrahim Koc führt FC Grone ins Viertelfinale

Umjubelter Torschütze: Alexander Gepfner (M.).

Quelle: Theodoro da Silva

Bovenden. „Wenn ich den Ball durchgelassen hätte, hätte ihn ein anderer reingemacht“, sagt der 18-Jährige bescheiden. Gepfner hat in der vergangenen Saison bei den BSV-A-Junioren auf der Außenposition gespielt und verteidigt nun im Zentrum. So gesehen kommt man von Natur aus seltener zum Torerfolg, aber Gepfners Flaute war schon fast sprichwörtlich. „Ich weiß nicht, woran es lag“, sagt der Bovender, der seit Beginn seiner Karriere beim BSV spielt.

Die Ladehemmung betraf allerdings nur Spiele unter freiem Himmel. „In der Halle war ich schon mal erfolgreich“, unterstreicht der angehende Goalgetter. Bei einem Turnier in Hardegsen sei er sogar unter die Top-3-Torschützen vorgedrungen.
Seine Aussichten als Fußballer versucht Gepfner realistisch einzuschätzen. Bei einem Landesliga- oder Oberligaverein zu spielen, sei für ihn allein aus zeitlichen Gründen wohl „mega-anstrengend“ – er befindet sich im zweiten Ausbildungsjahr als Zerspanungsmechaniker in einem Dransfelder Betrieb und hat dann noch ein weiteres Jahr vor sich. „Bezirksliga zu spielen, wäre aber schon cool“, sagt er.

Aber auch die 1. Kreisklasse Süd hat ihren Reiz. Nach seinem Tor zum 3:0-Sieg gegen den TSV Jühnde habe das Team gemütlich zusammengesessen und ein paar Bier getrunken. „Wir haben ein bisschen angestoßen. Immerhin waren es die ersten drei Punkte, die wir geholt haben“, unterstreicht der Fan von Borussia Dortmund und von Paris St. Germain.

Am Mittwoch und am Sonnabend ist Gepfner wieder für die A-Junioren des BSV in der Kreisliga im Einsatz – so wird es in dieser Woche nichts mit Einsätzen für die BSV-Reserve, die am Freitag und Sonntag spielt. Aber ein weiteres Tor hat er sich fest vorgenommen. „Ich hoffe doch, dass es noch mal klappt“, sagt er. Sein langjähriger Jugendtrainer Daniel Vollbrecht kann es unterdessen nicht fassen, dass der Bovender sein allererstes Tor im Herrenbereich erzielt hat. „Irgendwas habe ich falsch gemacht“, sagt er.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball