Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Alexander Hafner verlässt SV Breitenberg

Fußball-Oberliga Alexander Hafner verlässt SV Breitenberg

Alexander Hafner, im vergangenen Sommer von Oberligist SVG zum SV Germania Breitenberg gewechselt, verlässt den Eichsfelder Bezirksligisten zum Saisonende und wird neuer Spielertrainer beim VfB Sattenhausen.

Voriger Artikel
Rot-Weiß empfängt Tabellenzweiten
Nächster Artikel
Deutlicher Klassenunterschied
Quelle: dpa (Symbolbild)

Breitenberg. Das bestätigten sowohl der Mittelfeldspieler, der zuletzt Urlaub in den USA machte, als auch Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs.

Die Entscheidung sei keinesfalls eine gegen Breitenberg gewesen, betont Hafner: „Ich wollte etwas Neues ausprobieren und will später als Trainer tätig sein. Daher schadet es mir nicht, wenn ich mich darin schon einmal ausprobiere.“

In welcher Liga Hafner mit dem VfB aus Sattenhausen um Punkte kämpfen wird, ist noch unklar. Da die Sattenhäuser in der Spielzeit 2016/17 ein neues Team melden, müssten sie eigentlich in der 3. Kreisklasse beginnen. Auf Antrag und bei entsprechender Spielstärke ist jedoch auch ein Neubeginn in der 2. Kreisklasse möglich.

Mit Hafner verlieren die Breitenberger, die als Schlusslicht stark abstiegsgefährdet sind, ihren Taktgeber im Mittelfeld, der defensiv und offensiv agieren kann. Spielertrainer Friedrichs bedauert den Wechsel seines Teamkollegen, der wie der spielende Germania-Coach ebenfalls bei der Sparkasse arbeitet, zeigt aber auch Verständnis für die Entscheidung: „Das ist schade, aber es ist okay.“cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball