Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
B-Junioren des JFV Eichsfeld II gewinnen letztes Heimspiel

Mit Sieg von den Fans verabschiedet B-Junioren des JFV Eichsfeld II gewinnen letztes Heimspiel

Mit unterschiedlichen Resultaten haben die Eichsfelder Vertreter in den Fußball-Junioren-Klassen agiert. Deutlich mit 5:0 gewannen die B-Junioren des JFV Eichsfeld II das letzte Heimspiel gegen die JSG Uslar/Solling. Nah dran an einer Überraschung waren die C-Junioren des JFV Rhume-Oder bei Tuspo Petershütte. Am Ende mussten sie sich mit 0:1 geschlagen geben.

Voriger Artikel
Göttinger 05-C-Junioren fehlt noch ein Punkt
Nächster Artikel
SV Hahle sichert sich Titel und Aufstieg

Zweikampfstark: Sören Anhuef (JFV Eichsfeld/r.), hier gegen Duc-Quang Le (JSG Uslar/Solling).

Quelle: Jentzsch

Eichsfeld. A-Junioren: BV Germania Wolfenbüttel – JFV Rhume-Oder 4:1 (3:0). Erneut mussten drei B-Jugendliche des JFV die fehlenden Stammspieler ersetzen. In den ersten 30 Minuten stand die Defensive der Eichsfelder sehr gut, konnte sich aber so gut wie keine Torchancen herausspielen. Anders die Wolfenbütteler, die bis zur Pause  gleich dreimal erfolgreich war. Nach der Pause entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit mehr Chancen auf Seiten des JFV.  Kevin Jerke erzielte  den   Ehrentreffer zum 1:4 kurz vor Schluss. – Tore: 1:0 Schmidt (31.), 2:0 Zhubi (34.), 3:0 Klöppelt (42.), 4:0 Kropf (61.), 4:1 Jerke (83.).

JFV Eichsfeld – SC Union Salzgitter 5:0 (3:0). Mit einem deutlichen Sieg verabschiedeten sich die Eichsfelder im letzten Heimspiel der Saison von ihren Fans.    Ausgehend von einem ruhigen Spielaufbau trugen die Eichsfelder ihre Angriffe nach vorn, so dass die ersten Chancen nicht lange auf sich warten ließen. Drei von ihnen nutzten die Platzherren zu einem beruhigenden Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff verflachte die Partie, ohne das die Eichsfelder allerdings die Kontrolle aus der Hand gaben. – Tore: 1:0 Wüstefeld (20.), 2:0/5:0 Gerstmann (25./90.)), 3:0 Walter (40.), 4:0 Issenghe (54.).

B-Junioren: JFV Eichsfeld II – JSG Uslar/Solling 5:0. Das letzte Heimspiel konnte die Eichsfelder Reserve nochmals siegreich gestalten. Bereits nach zehn Minuten war es Luca Raabe, der mit einem gefühlvollen Heber aus 40 Metern den zu weit vor seinem Tor stehenden Torhüter überlistete. In der Folgezeit bestimmten die Gastgeber das Spielgeschehen und hätten bei einer besseren Chancenverwertung einen noch höheren Sieg erzielen können. – Tore: 1:0 Raabe, 2:0 Kanngießer, 3:0 Raabe, 4:0 Stange, 5:0 Taha.

C-Junioren: JFV Eichsfeld I – JSG Plesse 1:3. Die C1 des JFV musste sich mit 1:3 dem Tabellenführer und Meister der Bezirksliga Süd geschlagen geben. Die Gegentreffer eins und drei  fielen zu einem durch einen nicht konsequent geführten Zweikampf sowie einem taktischem Fehlverhalten gleich mehrerer JFVer.

Auf solche Fehler hoffte man beim Gegner vergebens. So reichte es nur zum sehenswerten Anschlusstreffer durch Luis Riedel. Unter dem Strich stand allerdings eine geschlossene, engagierte Mannschaftsleistung. Die Elf zeigte gegen ein körperlich, nur mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzten Team aus Bovenden, eine ihrer besten Partien der Rückserie. – Tore: 0:1 Florschütz (32.), 0:2/1:3 Frimpong  (49./51.), 1:2 Riedel (50.).

Tuspo Petershütte – JFV Rhume-Oder 1:0 (0:0). Die Schützlinge von Trainer Carsten Kamrad, begannen defensiv und überließen den Gastgebern die Spielkontrolle. Diese konnten aus ihrer Feldüberlegenheit jedoch kein Kapital schlagen. Mit dem 0:0 zur Halbzeit war der Coach aus Eichsfelder Sicht zufrieden.

Doch die Rhumer wollten in der zweiten Hälfte mehr, nachdem sie realisiert hatten, dass gegen die Platzherren durchaus etwas zu holen war. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Silvester Fahlbusch sogar den 1:0-Führungstreffer, der jedoch nicht anerkannt wurde, weil sich Fahlbusch im Fünf-Meter-Raum regelwidrig gegen den gegnerischen Torwart durchgesetzt hatte. Drei Minuten vor dem Abpfiff kam dann die kalte Dusche für die JFV-Mannschaft, die das einzige Tor des Tages zu einem völlig überraschenden Zeitpunkt kassierte, dementsprechend enttäuscht war. – Tor:  1:0 Kleeberg (67.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball