Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bezirksliga: FC Grone gastiert bei den Blau-Weißen

Verfolgerduell in Bilshausen Bezirksliga: FC Grone gastiert bei den Blau-Weißen

Vor großen Herausforderungen stehen die Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga am morgigen Sonntag um 14 Uhr. Der SV Bilshausen erwartet im Verfolgerduell den Tabellendritten FC Grone, Aufsteiger SG Bergdörfer reist zum Spitzenreiter SCW Göttingen. Der SV Germania Breitenberg ist spielfrei.

Voriger Artikel
1. Fußball-Kreisklasse: Heimspiel für Nesselröden
Nächster Artikel
Frauenfußball-Bezirksliga: SV Bernshausen gegen SVG Göttingen II
Quelle: dpa (Symbolfoto)

SV Bilshausen – FC Grone. Die Bilshäuser würden bei einem Sieg an der Elf von Trainer Jelle Brinkwerth vorbeiziehen, könnten beim „Mitspielen“ der Konkurrenz sogar als momentan Tabellensechster auf Rang  drei klettern. Trainer Jan-Hendrik Diederich trauert den beiden verlorenen Zählern beim 1:1 gegen Schlusslicht SG Bremke/Ischenrode nach, war aber letztendlich mit dem Remis zufrieden, zumal sein Team fast 40 Minuten mit zehn Mann nach dem Platzverweis für Torwart Dennis Laule agieren musste. Er wird am Sonntag von Routinier Peter Heise vertreten, der bei seinen bisherigen Einsätzen stets überzeugte.

Auch Marvin Hollenbach fehlt rotgesperrt. Der 21-jährige zentrale Mittelfeldspieler Jonathan Hungerland, der am Vorsonntag die Führung erzielte, ist aus privaten Gründen verhindert. Eventuell fällt auch Gianni Klinge aus beruflichen Gründen aus. Dennoch jammert der 30-jährige Coach nicht, hält seine aktuelle Elf für stark genug, den Gast aus der Göttinger Weststadt zu besiegen. „Wir dürfen die Groner nicht ins Spiel kommen lassen und müssen den starken Adrian Koch aus dem Spiel nehmen“, zählt Diederich die Faktoren für einen möglichen Erfolg auf.

SCW Göttingen – SG Bergdörfer. Mit gestärktem Selbstvertrauen reisen die Eichsfelder nach dem überraschend deutlich 8:1 über den SC Hainberg zum souveränen Spitzenreiter auf die Bezirkssportanlage nach Weende. Jetzt wird es für den Neuling natürlich ungleich schwieriger, zum Erfolg zu kommen. Sein Trainer Dieter Bilbeber beobachtete den Ligaprimus beim 2:0-Erfolg in Breitenberg, sah ihn durch zwei Tore von Julian Kratzert als Sieger in einem mäßigen Spiel.

„Es müssen erst einmal die 90 Minuten gespielt werden“, sagt Bilbeber und rechnet sich durchaus eine kleine Chance für seine Elf aus, will aber das 8:1 nicht überbewerten. „Wir können als Außenseiter unbelastet in die Partie gehen“, versichert der Coach, der auf Urlauber Jonas Ballhausen verzichten muss. Joscha Möller wird aus beruflichen Gründen erneut erst zur zweiten Halbzeit in Weende erscheinen. Ungewiss ist noch das Mitwirken von Nico Germerott. Der Stürmer zeigte zuletzt nach seiner Verletzung aufsteigende Tendenz.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball