Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga-Neuling Hagenberg stürmt an die Spitze

Fußball-Bezirksliga Bezirksliga-Neuling Hagenberg stürmt an die Spitze

Der Aufsteiger ist Spitzenreiter: Die SG Grün-Weiß Hagenberg hat sich am Mittwoch-Spieltag der Fußball-Bezirksliga durch einen 6:0-Sieg gegen den TSV Bremke/Ischenrode die Tabellenführung gesichert. Knappe Erfolge in temporeichen Spielen feierten sowohl der FC Grone als auch die SG Lenglern.

Voriger Artikel
Mkhitaryan sorgt bei „Bundesliga-Trainer“ für Punkte
Nächster Artikel
Top-Favorit ist der TSV Seulingen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. SG GW Hagenberg – TSV Bremke/Ischenrode 6:0 (2:0). Spieler des Spiels war mit vier Treffern Grzegorz Podolczak. „Bremke war gut organisiert – aber einige unserer Spieler haben ein sehr gutes Spiel gemacht“, sagte Hagenbergs Teammanager Jan Steiger. Bei Bremke hingegen habe sich das Fehlen von Stürmer Björn Denecke bemerkbar gemacht. Den Sprung an die Tabellenspitze bezeichnete Steiger als „Momentaufnahme“. – Tore: 1:0, 2:0 Podolczak (15., 19.), 3:0 Crespo (50.), 4:0 Lorenz (60.), 5:0, 6:0 Podolczak (88., 90.). – Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot für Bremkes Brandes (52.).

 
FC Grone – Tuspo Weser Gimte 2:1 (2:1). „Das war ein richtig gutes Spiel. Beide Mannschaften hätten drei Punkte verdient gehabt“, sagte Grones Trainer Jelle Brinkwerth. Die ersten beiden Treffer fielen per Freistoß, ehe Jabril Jamal kurz vor der Pause das wichtige 2:1 erzielte. „Entscheidend war, dass wir in Führung gegangen sind“, so Brinkwerth. –  Tore: 1:0 Koch (24.) 1:1 Pietri (31.), 2:1 Jamal (43.).

 
SG Werratal – SC Hainberg 2:0 (2:0). Ausschlaggebend für die Hainberger Niederlage waren zwei frühe Gegentreffer nach Standards. Zunächst wurde ein Freistoß verwandelt (6.), dann ein Foulelfmeter (14.). Hier habe der Schiedsrichter ebenso wie in der Schlussphase „unglückliche Entscheidungen getroffen“, fand Hainbergs Teammanager Bruno Kassenbrock. Die beste Möglichkeit für den SC hatte Henrik Ziegner bei einem Freistoß ans Lattenkreuz. – Tore: 1:0 Köhler (6.), 2:0 Wagner (14./FE). – Bes. Vorkommn.: Rot gegen Hainbergs Broscheit (88.) und Jerzyk (90.+2).

 
SG Lenglern – Tuspo Petershütte 3:2 (2:0). Von „einem Tempo wie in der Bundesliga“ schwärmte Lenglerns Abteilungsleiter Jens Schiele. Jeweils unmittelbar nach gegnerischen Aluminiumtreffern erzielte die SG ihre Tore, musste in Unterzahl aber noch um den Sieg bangen. – Tore: 1:0 Beyazit (33.), 2:0 Hunger (48.), 3:0 Bianco (52.), 3:1 Hartung (65.), 3:2 Jung (90.). – Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot gegen Lenglerns Kazan (63.). th

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball