Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga: SV Bilshausen bereitet sich auf Rückrunde vor

„Bis jetzt läuft alles problemlos“ Bezirksliga: SV Bilshausen bereitet sich auf Rückrunde vor

Jan-Hendrik Diederich macht einen zufriedenen Eindruck. Sportlich hat der 30-jährige Trainer des Fußball-Bezirksligisten Blau-Weiß Bilshausen auch allen Grund dazu. Im ersten Spieljahr unter seiner sportlichen Leitung stehen seine Schützlinge vor dem Beginn der Rückrunde am 8. März bei der SG Lenglern auf dem vierten Tabellnplatz.

Voriger Artikel
VGH-C-Junioren-Futsal-Cup: Rhume-Oder siegt bei Bezirksturnier
Nächster Artikel
TV Jahn hat „nichts zu verlieren“

Will in der Rückrunde mit seinem Team nicht ins Straucheln geraten: Bilshausens Niels Hollenbach (r.).

Quelle: Schneemann

Bilshausen. Seit knapp drei Wochen bereiten sich die blau-weißen Kicker um Mannnschaftskapitän und Innenverteidiger Niels Hollenbach auf die Fortsetzung der Punktspiele vor. Dreimal wöchentlich bittet ihr junger Coach zum Training, an den Wochenenden kommen noch Testspiele hinzu. Im ersten Vorbereitungsmatch gewann der favorisierte Bezirksligist auf dem Kunstrasenplatz am Duderstädter Westerborn deutlich mit 8:0 gegen den VfL Olympia Duderstadt aus der 2. Kreisklasse. Am vergangenen Wochenende folgte ein torloses Unentschieden beim Göttinger Kreisliga-Primus Grün-Weiß Hagenberg.

Noch ein weiterer Test steht auf dem Vorbereitungsprogramm der Bilshäuser. Am kommenden Sonnabend treffen sie  – erneut auf Duderstädter Kunstrasen –  auf den Eichsfelder Kreisligisten SG Rhume. „Bis jetzt läuft alles problemlos“, sagt Trainer Diederich. Er lobt den Trainingseifer seiner Akteure, zählt pro Einheit nie weniger als zwölf Spieler. Verletzt ist zur Zeit der junge Jonathan Schäfer, der im Januar am Außenmeniskus operiert wurde und sich mittlerweile wieder im individuellen Lauftraining befindet. „Ich rechne im April mit seiner Rückkehr in den Kader“, berichtet der Bilshäuser Coach.

Wesentlich früher geht Diederich vom Mitwirken von Innenverteidiger Marvin Hollenbach aus, der momentan wegen muskulärer Probleme im Rücken ausfällt. Nicht in Jubel verfällt der BW-Trainer, schaut er auf das Torverhältnis von 30:26 seiner Elf. „Die geschossenen sind okay, aber die erhaltenen sind etwas zu viel“, sagt der frühere Oberliga-Akteur des 1. SC Göttingen 05. In seinem jungen Team, das im Kern schon seit frühester Jugend zusammenspielt und über einen großen Zusammenhalt verfügt, sieht Jan-Hendrik Diederich noch Einiges an Potenzial nach oben, wäre am Saisonende aber mit einem vierten Platz mehr als zufrieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball