Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga: SV Germania Breitenberg hat die schwerste Aufgabe

Eichsfelder Trio im Gleichschritt Bezirksliga: SV Germania Breitenberg hat die schwerste Aufgabe

Das Eichsfelder Trio in der Fußball-Bezirksliga marschiert erneut im Gleichschritt. Der SV BW Bilshausen, die SG Bergdörfer und der SV Germania Breitenberg besitzen allesamt Heimrecht. Gespielt wird am Sonntag um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Junioren: JFV Eichsfeld setzt sich mit 5:1 durch
Nächster Artikel
Bezirksliga-Frauen: Bernshausen empfängt Sparta II
Quelle: Pintschak

Eichsfeld. Die schwerste Aufgabe von der Papierform her wartet auf den SV Germania Breitenberg, der den Tabellenzweiten SG Werratal empfängt.

SV Bilshausen – SV Grün-Weiß Bad Gandersheim. Am vergangenen Mittwochabend stand für Trainer Jan-Hendrik Diederich der Bezirkspokal im Mittelpunkt, schaute sich der 30-Jährige den Auftritt des Landesligisten  SV Vahdet Braunschweig als Gegner (Mittwoch, 22. April, um 18.30 Uhr, Sandweg)  in Landolfshausen (3:3) an. „Mir ist nicht bange vor dem Auftritt der Löwenstädter“, sagt Diederich.

Froh war der Übungsleiter über das nicht unverdiente 1:0 seiner Elf durch ein Tor von Jonas Jüttner beim Spitzenreiter SCW Göttingen. „Endlich haben wir unseren Rhythmus der Hinrunde wiedergefunden“, sagt ein erfreuter Diederich, lobt das große Engagement und die starke homogene Leistung im Norden Göttingens.

Jetzt hofft er auf eine Wiederholung gegen die abstiegsgefährdeten Badestädter, will nach den Siegen in der Hinrunde und im Pokal den dritten Erfolg landen. Wegen einer Entzündung im Fuß fällt Winter-Neuzugang Dennis Bobbert auch noch weiter aus.

SG Bergdörfer – Bovender SV. „Wir haben in dieser Saison schon öfter in der Schlussphase Niederlagen kassiert, also waren wir jetzt auch mal positiv dran“, sagt Trainer Dieter Bilbeber von Aufsteiger SG Bergdörfer rückblickend zum Last-Minute-Sieg seiner Elf in der Fußball-Bezirksliga beim FC Grone.

Am Sonntag um 15 Uhr erscheint mit dem Bovender SV ein Mitaufsteiger auf dem Sportplatz in Langenhagen. „Das wird kein Selbstläufer für uns“, sagt der Bilshäuser und warnt seine Mannen nach dem verdienten Auswärtssieg bei starker Vorstellung vor etwaiger Arroganz. Zudem verweist er auf das souveräne 4:0 des sonntäglichen Gastes in Walkenried, wo seine Elf nicht über ein torloses Remis hinauskam.

Verzichten müssen die Eichsfelder auf den rotgesperrten Bastian Senger und den beruflich verhinderten Andreas Wendland. Dafür kehrt Innenverteidiger Martin Glaese nach Ablauf seiner Gelbsperre zurück.

SV Germania Breitenberg – SG Werratal. Bei den Germanen aus Breitenberg ist die Stimmung nach vier Spielen ohne Niederlage momentan gut. Zuletzt siegte das Team um Spielertrainer Timo Friedrichs verdientermaßen mit 1:0 bei Aufsteiger Bovender SV. Trotz einiger angeschlagener Akteure sieht der 28-jährige Spielertrainer dem Besuch des Tabellenzweiten SG Werratal mit Trainer Thomas Hellmich hoffnungsvoll entgegen.

„Egal, wer spielt, wir werden alles geben“, sagt der zentrale Mittelfeldspieler. Im Hinspiel unterlagen die Germanen in Hedemünden mit 0:2, streben jetzt aber zumindest ein Unentschieden an. Aufpassen müssen sie auf den gefährlichen Torjäger Ruslan Wagner, der nach Ablauf seiner Sperre wieder auf Torjagd gegangen ist.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball