Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bezirksliga: Spitzenreiter SG Bergdörfer tritt beim Tabellenführer an

Team der Stunde Bezirksliga: Spitzenreiter SG Bergdörfer tritt beim Tabellenführer an

Spannung verspricht in der Fußball-Bezirksliga das Aufeinandertreffen zwischen Spitzenreiter SCW und Aufsteiger SG Bergdörfer. Schließlich feierte die SG am vergangenen Spieltag einen 8:1-Sieg gegen Hainberg.

Voriger Artikel
Frauenfußball-Bezirksliga: SV Bernshausen gegen SVG Göttingen II
Nächster Artikel
Frauenfußball-Oberliga: ESV zu Hause gegen Schamerloh

Die SG Bergdörfer, hier bei der Feier des Bezirksliga-Aufstiegs, will nach dem SC Hainberg auch dem SCW das Fürchten lehren.

Quelle: Lüder

Göttingen. Während Sparta und Grone reisen müssen, haben der Bovender SV und der TSV Bremke/Ischenrode Heimspiele. Alle Partien mit Ausnahme jener des SC Hainberg (15 Uhr) beginnen am Sonntag um 14 Uhr.

SCW – SG Bergdörfer. Auf der  einen Seite scheint die Ausgangslage eindeutig zu sein: Während Tabellenführer SCW zu Hause ungeschlagen ist und in sechs Heimspielen gerade mal ein Gegentor kassiert hat, holte die SG in dieser Saison auswärts erst einen mageren Punkt. Andererseits feierten die Eichsfelder am vergangenen Spieltag einen beeindruckenden 8:1-Kantersieg. „Das muss man in der Bezirksliga erst einmal schaffen“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann. Gut kenne er das gegnerische Team – mit Ausnahme von Coach Dieter Bilbeber – zwar nicht. „Wir freuen uns aber auf die Partie“, betont der Trainer, der zur vergangenen Einheit 16 Spieler begrüßte.

SV Bilshausen – FC Grone. „Das wird ein offener Schlagabtausch mit einem Sieger“, vermutet Grones Trainer Jelle Brinkwerth, der die Entwicklung des SV Bilshausen mit Respekt beobachtet: „Sonst haben sie gegen den Abstieg gekämpft und jetzt stehen sie ziemlich weit oben“, unterstreicht der FC-Coach. Auch weil ein Großteil jener Groner Spieler, die am vergangenen Wochenende pausieren mussten, wieder mit dabei ist, fragt Brinkwerth: „Aber warum soll man da nicht gewinnen können?“

SG Lenglern – Sparta. „Ich bin mir sicher, dass wir dadurch als Team noch enger zusammengewachsen sind“, sagt Lenglerns Abteilungsleiter Jens Schiele unter Verweis auf den Trauerfall in der Familie von SG-Trainer Dirk Tauber. Bis zu dessen Rückkehr wird Routinier Yusuf Beyazit als spielender Trainer fungieren.

Bovender SV – Denkershausen/Lagershausen. Der Bovender SV wird drei Tore schießen. Zumindest, wenn man dem Gesetz der Serie traut. Denn in den vergangenen fünf BSV-Partien schoss das Heimteam jeweils drei Tore. Ein wahrer Glücksfall also für die Schwarz-Gelben, dass sie zu Hause gegen den Tabellenneunten antreten dürfen.

SC Hainberg – Tuspo Weser Gimte. Nach der herben Klatsche strebt der SC Hainberg nach einem Erfolgserlebnis, das für die zu Hause bislang punktlosen Blau-Weißen sicher bereits in einem Unentschieden bestünde.

TSV Bremke/Ischenrode – SV Südharz/Walkenried. „Es gibt kein Wenn und Aber: Wir wollen den ersten Heimsieg“, sagt Bremkes Abteilungsleiter Dieter Königsmann. Beim 1:1 des Tabellenletzten in Bilshausen habe er bereits „eine deutliche Steigerung“ gesehen. Zurück im Team ist nach auskurierter Schulterverletzung Yannick Hänfling.

Von Timo Holloway

Einen Live-Blog zu den Bezirksligapartien, zum Landesliga-Derby und zum 05-Spiel gibt es am Sonntag ab 14 Uhr auf gt-sportbuzzer.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball