Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Bilshausen nach Derbysieg gerettet

Fußball-Bezirksliga Bilshausen nach Derbysieg gerettet

Der Wunsch von Dieter Bilbeber, sich mit einem Heimsieg als Trainer der SG Bergdörfer zu verabschieden, hat sich nicht erfüllt. Der Eichsfelder Bezirksligist unterlag im Derby gegen den SV Blau-Weiß Bilshausen mit 2:3 (1:2).

Voriger Artikel
SCW und TSV gerettet
Nächster Artikel
Pferdeberg im Halbfinale

Der Bilshäuser Keeper Dennis Laule klärt im Bezirksliga-Derby vor dem heranstürmenden Nico Germerott (SG Bergdörfer).

Quelle: Niklas Richter

Fuhrbach. Durch den Sieg der Bilshäuser ist der Abstieg jetzt zwei Spieltage vor dem Saisonende auch kein Thema mehr für die Blau-Weißen.

Bilbeber war enttäuscht, denn angesichts der zweiten Halbzeit sah er seine Mannschaft nicht als Verlierer. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte der SG-Coach. Jan Diederich, Coach der Bilshäuser, war verständlicherweise sehr erleichtert angesichts des Resultats. Er durfte allerdings auch mit der Leistung zufrieden sein, denn seine Elf überzeugte in den ersten 45 Minuten vor allem spielerisch. Beide Mannschaften standen vor keiner einfachen Situation, denn den Bilshäusern steckte die Partie vom Donnerstag gegen den SC Hainberg noch in den Knochen, die Bergdörfer mussten erneut die vielen verletzten Spieler ersetzen.

„Ich kann keinem einen Vorwurf machen. Sie haben alle super gekämpft“, meinte Bilbeber. Vor allem angesichts der Hitze war es für beide Seiten keine einfach Partie. Zwei Trinkpausen gestattete der Unparteiische Emmanuel Lohse (Salzgitter) den Akteuren. Erfrischend spielte dann auch die Platzherren im zweiten Abschnitt auf.

Wenn nicht der in den ersten 45 Minuten fast gänzlich beschäftigungslose BW-Keeper Dennis Laule zweimal glänzend pariert hätte, die SG wäre nicht ohne Punkt vom Fuhrbacher Platz gegangen. „Wir neigen ja immer dazu, Geschenke zu verteilen“, war BW-Coach Jan Diederich nicht ganz so glücklich mit den Strafraumszenen, die sein Team in brenzlige Situationen brachten. Letztlich reichte es aber zum Derbysieg, der aber nur relativ kurz bejubelt wurde, zu mehr fehlte den Blau-Weißen die Kraft. Zwei Heimspiele (Hainberg/Eintracht Northeim II) sind es jetzt für die Diederich-Crew noch bis zum Urlaub. Die SG Bergdörfer muss noch bei Aufstiegsaspirant FC Grone und bei der SG Lenglern antreten.

SG Bergdörfer: P. Otto - J. Ballhausen, De. Diedrich, Senger, Gatzemeier (85. N. Eckermann) - Krause, F. Otto, Henkel (83. S. Ballhausen), Ernst, - Germerott, Schöttler. - SV BW Bilshausen: Laule - Böttger, Fiolka, Goldmann, Hollenbach - Rosenthal, Ro. Strüber, Schäfer (90.+1 Nachtwey), Krautwurst - Ri. Strüber, Rohland (87. Ja. Hungerland). - Tore: 0:1 Rohland (21.), 1:1 Krause (30.), 1:2 Ri. Strüber (45.), 1:3 Rohland (57.), 2:3 Henkel (69.).

Breitenberg verliert 1:3 gegen Lenglern

SV Breitenberg: Mit einer 1:3 (1:1)-Niederlage hat sich Fußball-Bezirksligist SV Germania Breitenberg im Heimspiel abfinden müssen. Die drei Punkte aus dem Eichsfeld nahm die SG Lenglern mit. Die Gäste waren in der 19. Minute durch Leuze in Führung gegangen, ehe der Breitenberger Deppe den Ausgleich markierte. Die Partie blieb lange Zeit offen und umkämpft, ehe Yusuf Beyazit mit einem Doppelschlag in der 86. und 90. Minute die Entscheidung herbeiführte. – Tore: 0:1 Leuze (19.), 1:1 Deppe (24.), 1:2/1:3 Y. Beyazit (86./90.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball