Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bilshausens Coach Jan Diederich hat Prinzipien

Handyfreie Zone Bilshausens Coach Jan Diederich hat Prinzipien

Eine Stunde ohne Handy, für die meisten kaum auszuhalten. Diejenigen sollten dann allerdings auch nicht mit dem Gedanken spielen, bei Fußball-Bezirksligist SV Blau-Weiß Bilshausen anzuheuern. Denn bei den Eichsfeldern herrscht während der 90 Minuten Handy-Verbot auf der Bank.

Voriger Artikel
Steiger warnt vor Nörten
Nächster Artikel
Breitenberg muss nach Eisdorf
Quelle: dpa (Symbolbild)

Bilshausen. Trainer Jan Diederich will ganz einfach, dass sich seine Spieler auf die Partie konzentrieren. „Ich möchte, dass es so wenig wie möglich Ablenkung gibt“, verdeutlicht der Coach, den natürlich interessiert, wie es auf den anderen Plätzen bei den Mitkonkurrenten steht. Allerdings kann er seine Neugierde sehr gut bis nach dem Abpfiff zügeln.

 
Seine Jungs akzeptieren diese Anweisung, wobei sie im Falle der Missachtung nicht einmal mit Strafe belegt würden. Trotzdem setzt Diederich auf die Einsicht seiner Spieler, sieht die Notwendigkeit eines Handys während einer Begegnung nicht gegeben. „Es gibt meiner Meinung nach nichts, was nicht bis zum Ende des Spiels warten könnte“, so der Coach, den es immer genervt hat und auch heute noch nervt, wenn beispielsweise Bundesliga-Ergebnisse vorher durchsickern. Denn es gibt bestimmt trotz der inzwischen unbegrenzten technischen Möglichkeiten durchaus noch Menschen, die sich mit einer Tüte Chips und einem Getränk völlig unwissend vor den Fernseher setzen wollen, um die Bundesliga-Geschehnisse komprimiert in 90 Minuten zu sehen. Und das sind dann auch genau diejenigen, denen vorher beim Bilshäuser Match nicht eine Szene entgangen ist, weil sie ja nicht ständig auf ihr Handy schauen mussten. vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Gymnastik auf großer Bühne
Noch mehr Fußball