Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Bömeke-Hattrick bei Mingeröder Derby-Sieg

Fußball-Kreisliga Bömeke-Hattrick bei Mingeröder Derby-Sieg

Das Eichsfeldderby in der Fußball-Kreisliga gewann der FC Mingerode gegen FC Hertha Hilkerode mit 5:2. Ein überraschendes 4:4-Unentschieden schaffte Aufsteiger SG Bergdörfer gegen den Titelaspiranten Bovender SV.

Voriger Artikel
SV Gieboldehausen verteidigt Spitze durch Heimsieg
Nächster Artikel
RSV 05 profitiert beim 1:1 von einem Eigentor

Klarer Sieger im Lokalderby: Kevin Kunze (FC Mingerode/vorn) bezwingt den Kontrahenten vom FC Hilkerode 5:2.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Einen klaren 6:2-Auswärtssieg feierte DJK Desingerode beim TSV Diemarden. Dagegen gab es für den Tabellenletzten TSV Seulingen eine erneute Niederlage beim FC Lindenberg-Adelebsen.

SG Bergdörfer – Bovender SV 4:4 (3:2). Der Aufsteiger begann mit einem starken Auftritt und überrannte den Gast aus Bovenden. Nach der schnellen 2:0-Führung konnten die Gäste innerhalb von drei Minuten ausgleichen. Nach der Halbzeit machte der Bovender SV Druck und konnte ausgleichen und nach einer knappen Stunde in Führung gehen. In den letzten 30 Minuten setzte die Spielgemeinschaft alles auf eine Karte und schaffte noch den verdienten Ausgleich und sorgte damit für den ersten Punktverlust der Bovender.

Für die Gäste gab es in der 85. Minute eine Ampelkarte, die aber auf das Spielergebnis keine Auswirkung mehr hatte.
Tore : 1:0 Ernst (6.), direkter Freistoß; 2:0 Eckermann (8.), Abstauber; 2:1 A. Saciri (10.), 2:2 Sirip (13.), 3:2 Eckermann (30.), Konter; 3:3 J. Saciri (48.,FE), 3:4 Noureddine (58.), 4:4 Otto (81.), mit einem Schlenzer.

TSV Diemarden – DJK Desingerode 2:6 (2:5). DJK Desingerode war über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft und hatte den Gegner jederzeit im Griff. Den Eichsfeldern boten sich zahlreiche Chancen, um noch weitere Tore zu erzielen. Der Sieg für die DJK hätte auch zweistellig ausfallen können.
Tore : 0:1 T. Diederich (24.), 0:2 J. Diedrich (27.), 0:3 Gabel (29.), 1:3 Kreis (32.), 1:4 C. Böning (35.), 2:4 Esser (36.), 2:5 Vollmer (45.), 2:6 A. Böning (59.).

FC Lindenberg-Adelebsen – TSV Seulingen 8:1 (4:1). Spielentscheidend war der Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten zum 3:1. Bis dahin war die Partie ausgeglichen und der TSV Seulingen hielt gut dagegen. Danach kam es im Seulinger Spiel zum Bruch und die vorgegebene Marschroute der beiden Trainer wurde von den jungen TSV-Spielern nicht mehr eingehalten. Die Ordnung in den einzelnen Mannschaftsteilen ging verloren.
Tore : 1:0 Nolte (1.), 1:1 Kurth (19.), 2:1 Nolte (27.), 3:1 Treppschuh (28.), 4:1 Waas (34.), 5:1 Küs (51.), 6:1 Ziemann (82.), 7:1/8:1 Nolte (85.,87.).

FC Mingerode – FC Hertha Hilkerode 5:2 (3:0). In der ersten halben Stunde war es ein flottes Derby von beiden Mannschaften. Das Mittelfeld wurde zügig überbrückt, und so kam es für beide Teams zu einigen Chancen. Die erste Gelegenheit bot sich Christopher Meyna per Kopfball nach einer Ecke. Nach der 1:0-Führung hatten Guido Böning (10.), Robert Öhler (11.) und Benedikt Ballhausen (15.) gute Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen.

Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Marcel Bömeke das 3:0 und damit ein Hattrick. Nach dem Seitenwechsel und der klaren Führung kontrollierte der FC Mingerode das Spiel. Nach dem Anschlusstreffer traf Mingerode zum vorentscheidenden 4:1. In der 85. Minute gab es nach einer Notbremse durch den Hertha-Keeper Sebastian Depuhl einen Feldverweis und zusätzlich noch einen Foulelfmeter. Dieser wurde jedoch von den Mingerödern vergeben. In der Nachspielzeit trafen beide Mannschaften noch einmal zum Endstand von 5:2.
Tore : 1:0 M. Bömeke (8.), trifft freistehend per Kopf nach Rechtsflanke von Dennis Tauchmann; 2:0 M. Bömeke (19.), Kopfball nach Vorlage von Maur; 3:0 M. Bömeke (44.), 3:1 B. Ballhausen (51.), 4:1 Kaldeich (77.), 5:1 Schulz (90.+1), 5:2 Marx (90.+3,Foulelfmeter).

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball