Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Breitenberg hat es in eigener Hand

Fußball-Bezirksliga Breitenberg hat es in eigener Hand

Mirko Karanovic – es wäre nicht verwunderlich, würde dieser Name momentan häufig vor dem geistigen Auge von Timo Friedrichs, Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten SV Germania Breitenberg, erscheinen.

Voriger Artikel
DFB-Stiftung honoriert Integrationsprojekt des SC Hainberg
Nächster Artikel
Beyazit dreht auf

Reine Nervensache: Andreas Bartusch (l.) und seine Breitenberger Kollegen wollen sich vom Bovender SV nicht mehr überholen lassen.

Quelle: HS

Breitenberg. Hätte der Akteur des FC Grone am Pfingstmontag nicht in letzter Sekunde zum 3:3 gegen die Germania getroffen, könnten die Eichsfelder ihren letzten Saisoneinsatz am kommenden Sonntag gegen den Dritten Tuspo Weser Gimte völlig entspannt angehen. Dann hätten die Germanen nämlich vor dem finalen Auftritt 33 statt 31 und damit vier Zähler mehr auf dem Konto als der Bovender SV, der als 14. den ersten Abstiegsplatz einnimmt. Stattdessen sind es nur zwei, und so kommt es auf dem Breitenberg – wie schon im Vorjahr – zu einem Herzschlagfinale im Kampf gegen den Abstieg.

 
Immerhin hat es die Germania (31 Punkte) in der eigenen Hand. Ein Sieg oder ein Remis gegen Weser Gimte reicht den Breitenbergern. Drei Punkte, und der Bovender SV (29) kann auch bei einem Sieg nicht mehr vorbeiziehen. Holen sie einen Zähler und der Bovender SV siegt in Hainberg (32), dann hätten alle Teams 32 Punkte, allerdings hätte die Friedrichs-Elf das bessere Torverhältnis – absteigen müsste der SC Hainberg.

 
Bei einer Niederlage sind die Eichsfelder auf Schützenhilfe angewiesen. Dann muss Hainberg gegen Bovenden mindestens einen Zähler einfahren. Sollte die Germania verlieren und Bovenden in Hainberg gewinnen, würde das für die Breitenberger den Abstieg in die Bezirksliga bedeuten.

 
Doch daran verschwenden die Germanen keinen Gedanken. „Wir verlassen uns nur auf uns selbst und werden den nötigen Punkt noch holen“, versichert Timo Friedrichs.

 
Unter allen Teilnehmern, die auf der Sportbuzzer-Facebookseite die Ergebnisse der Partien SV Germania Breitenberg – Tuspo Weser Gimte und SC Hainberg – Bovender SV richtig tippen, verlost der Sportbuzzer 10 Liter Bier vom Einbecker Brauhaus.

 

Von Christian Roeben

Unentschieden und Sieg reichen
Ausgangslage: Tabellenplatz 13, 31 Punkte, Torverhältnis 43:57 (-14).
Kommender Gegner: Tuspo Weser Gimte (H).
Breitenberg hält die Klasse bei:
einem Sieg oder Unentschieden;
einer Niederlage, wenn Bovenden nicht gewinnt.
 
Nur ein Sieg sichert die Liga

Ausgangslage: Tabellenplatz 14, 29 Punkte, Torverhältnis 40:62 (-22).
Kommender Gegner: SC Hainberg (A).
Bovenden hält die Klasse bei:

einem Sieg in Hainberg, da in diesem Fall das bessere Torverhältnis für den BSV und gegen Hainberg spricht.

 
Rettung liegt in eigener Hand

Ausgangslage: Tabellenplatz 12, 32 Punkte, Torverhältnis 38:61 (-23).
Kommender Gegner: Bovender SV (H).
Hainberg hält die Klasse bei:

einem Heimsieg oder einem Unentschieden;

einer Niederlage, wenn Breitenberg verliert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der zweite Tag
Noch mehr Fußball