Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Breitenberg muss nach Eisdorf

Frauenfußball Breitenberg muss nach Eisdorf

Torsten Keil freut sich auf seine neue sportliche Aufgabe bei den Fußball-Bezirksliga-Frauen des SV Germania Breitenberg. Mit einem Pokalspiel bei der FSG Eisdorf/Hattorf (Sonnabend, 17 Uhr) starten die Eichsfelderinnen in die Saison.

Voriger Artikel
Bilshausens Coach Jan Diederich hat Prinzipien
Nächster Artikel
Coach des SC Eichsfeld II trifft auf seinen Ex-Verein

Torsten Keil

Quelle: EF

Breitenberg. „Man muss sich erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen“, sagt Keil, der früher bei Sparta Göttingen wirkte und in der vergangenen Saison gemeinsam mit seiner Schwester Bianca Klennert den SV Bernshausen zum Aufstieg in die Landesliga führte. In Breitenberg fand er ein perfektes Umfeld und eine sympathische Mannschaft vor. „Es macht Spaß, mit den jungen Damen sportlich zu arbeiten“, erzählt er, der in der vergangenen Saison auch noch für den SV Bernshausen in der 1. Kreisklasse Mitte stürmte.

 
„Der Kader von Germania Breitenberg hat gutes Potenzial“, meint der Trainer, der an seiner neuen Wirkungsstätte auf vier ehemalige Spielerinnen des SV Bernshausen trifft. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt will er sich noch nicht zum Saisonziel äußern. „Nach den Testspielen und den ersten Pflichtaufgaben kann ich Konkreteres sagen“, so Keil.

 
Unterstützt wird er bei seiner sportlichen Aufgabe von Frank Grube und Uwe Wendorf, die in der Vergangenheit die Germaninnen trainierten und jetzt Betreuungs- und Manageraufgaben übernehmen.  Neugierig ist er auf die Pokalaufgabe gegen den Landesliga-Vertreter Eisdorf. Um die ersten Punkte geht es für den letztjährigen Tabellendritten, der im abschließenden Punktspiel der Saison 2014/2015 den zweiten Rang und damit den Aufstieg in die Landesliga verpasste, am 5. September gegen die Reserve von Sparta Göttingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball