Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Breitenberg und Bilshausen spielen jeweils remis

Fußball-Bezirksliga Breitenberg und Bilshausen spielen jeweils remis

Jeweils mit einem Zähler mussten sich der SV Germania Breitenberg sowie der SV Blau-Weiß Bilshausen am 14. Spieltag der Fußball-Bezirksliga begnügen.

Voriger Artikel
SG Rhume sorgt für Überraschung
Nächster Artikel
Youngster schießen SG Bergdörfer zum Sieg

Energisch im Zweikampf: Angelo Deppe  vom SV Germania Breitenberg (l.) stört Bremkes Jonathan Oberheim.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Die Germania trennte sich auf eigenem Platz vom TSV Bremke/Ischenrode mit 1:1, die Bilshäuser spielten beim SV Südharz Walkenried torlos.

SV Germania Breitenberg – TSV Bremke/Ischenrode 1:1 (1:1). „Es war insgesamt ein gerechtes Unentschieden“, befand Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs nach der aus seiner Sicht leistungsgerechten Punkteteilung.  Die Hausherren mussten bereits recht früh einen Rückschlag verkraften: Nach einem Handspiel innerhalb des Sechzehnmeterraumes verwandelte TSV-Akteur Sascha Wittkowski den Strafstoß zur 1:0-Führung für seine Farben (17.).

„Bremke war in den ersten 30 Minuten besser“, gab Friedrichs zu. Vor allem mit den langen Bällen auf den gefährlichen Björn Denecke hatte die Germania zunächst ihre liebe Mühe. Drei Minuten vor dem Pausentee entschied der Referee nach einem Foul an Mateusz Wolanski auch auf der anderen Seite auf Elfmeter.

Daniele Galluzzi ließ sich nicht bitten und schoss zum 1:1 ein (42.). In den zweiten 45 Minuten erspielten sich die Breitenberger zwar noch einige vielversprechende Gelegenheiten, vergaben diese jedoch.

Breitenberg : Bartusch – Deppe, B. Simmert, Hobrecht, Busch – Friedrichs, Wolanski – Hartmann (70. Krukenberg), N. Simmert – Galluzzi, Koch. – Tore: 0:1 Wittkowski (17., HE), 1:1 Galluzzi (42., FE).

SV Südharz Walkenried – SV BW Bilshausen 0:0. Mehr als unzufrieden zeigte sich nach dem Abpfiff Bilshausens Trainer Jan-Hendrik Diederich. „Das war absolut zu wenig. In den kommenden Spielen muss jeder eine Schippe drauflegen“, forderte der Trainer der Blau-Weißen. Besonders die Chancenverwertung war in den Augen Diederichs ein mehr als großes Manko gegen die Südharzer, bei denen Top-Torjäger Keven Ball gesperrt fehlte.

„Wir waren einfach nicht zwingend genug“, berichtete der Coach der Bilshäuser enttäuscht. Beim Gegner musste in der zweiten Halbzeit gar Trainer Olaf Jödicke zwischen die Pfosten, aber auch diesen vermeintlichen Vorteil ließen die Eichsfelder ungenutzt.

SV Bilshausen: Heise – Jung, Niels Hollenbach, Marvin Hollenbach, Robert Strüber – Krautwurst, Hungerland – Rohland (82. Diederich), Jonas Jüttner (73. Böttger), Schäfer – Richard Strüber. – Tore: Fehlanzeige.
 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
SCW gegen Göttingen 05
Noch mehr Fußball