Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
DSC Dransfeld bleibt auf Tuchfühlung

Fußball-Kreisliga DSC Dransfeld bleibt auf Tuchfühlung

Der DSC Dransfeld hat das Spitzenspiel in der Fußball-Kreisliga mit 3:0 gegen den Tabellennachbarn Türkgücü Münden gewonnen und bleibt direkter Verfolger des Tabellenführers SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, der knapp mit 1:0 beim FC Höherberg gewann.

Voriger Artikel
Zentnerlast fällt von Breitenberg ab
Nächster Artikel
Hagenbergs Matchplan geht auf

Artistische Einlage von Mündens Tim Oliver Wasmuth (r.) gegen den Dransfelder Hassan Noureddine (l.).

Quelle: Pförtner

Göttingen. Das Topspiel in Dransfeld wurde erst in den Schlussminuten entschieden. Nach der torlosen ersten Halbzeit, die Türkgücü nach einer gelb-roten Karte in der 34. Minute in Unterzahl beendete, fiel das DSC-Führungstor in der 64. Minute (Swinarski). Salou (87.) und Spielertrainer Mielenhausen (94.) sorgten spät für die endgültige Entscheidung in Dransfeld. Als „dreckig“ bezeichnete Matthias Knauf den 1:0-Sieg beim FC Höherberg, bei dem Lieseberg (27.) das Tor des Tages schon früh markierte.

Mit dem zweiten Saisonsieg hat sich der TSV Groß Schneen (2:1 gegen Aufsteiger SCW II) erst einmal ins Mittelfeld vorgespielt, dort steht auch der Bovender SV nach dem 2:1-Heimsieg gegen den SC Eichsfeld am Freitagabend. Früh klar gemacht hat der FC Lindenberg-Adelebsen seinen 3:0-Erfolg in Rosdorf. Treppschuh, Boßmann und Bitzer hatten schon nach einer halben Stunde eingenetzt.

Da wog dann eine gelb-rote Karte in der 50. Minute gegen den FCLA nicht mehr so schwer. Nicht mitspielen durfte die SVG-Reserve, ihre Partie gegen Seulingen wurde abgesagt.

kal/rf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball