Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Derby in Rhumspringe

Fußball-Kreisliga Derby in Rhumspringe

In der Staffel Nord der Fußball-Kreisliga kommt es zum Eichsfeldderby zwischen dem SV Rotenberg und Aufsteiger SV Eintracht Hahle. Zwei Teams aus der Staffel Süd genießen Heimrecht. Der SC Eichsfeld empfängt den TSV Groß Schneen und der TSV Seulingen spielt gegen DSC Dransfeld.

Voriger Artikel
Göttingen 05-Trainer Arunas Zekas tritt zurück
Nächster Artikel
Walzen gegen die Derby-Absage

Hahles Stürmer Raphael Kopp (r.) blieb im Hinspiel torlos.

Quelle: Schauenberg

Eichsfeld. Der FC Höherberg ist spielfrei. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 14.30 Uhr.

Staffel Nord

SV Rotenberg – SV Eintracht Hahle. „Im Hinspiel hat meine Mannschaft in Gieboldehausen beim 3:0-Sieg die beste Saisonleistung gezeigt. Das wollen wir natürlich wiederholen. Aber die Vorzeichen stehen aufgrund der roten und gelb-roten Karten im letzten Spiel nicht gut“, berichtet Rotenbergs Trainer Tobias Dietrich. Beim VfB Bad Sachsa kassierte der SV eine Minute vor dem Ende den 3:3-Ausgleich und die Karten in der Nachspielzeit.

Beide Eichsfeldteams sind zurzeit Tabellennachbarn. Der SV Rotenberg rangiert auf Platz vier mit 22 Punkten und der SV Eintracht Hahle belegt den fünften Platz mit 21 Punkten.

„Der SV Rotenberg hat für die Saison andere Ziele als wir. Ich erwarte ein spannendes Derby und hoffe, dass für unsere Elf ein Punkt herausspringt“, so der 2. Eintracht-Vorsitzende Michael Holzapfel. Eintracht-Coach Andre Metenyszyn befindet sich im Urlaub, steht aber am Sonntag wieder am Spielfeldrand.

Es hat sich eine Fünferspitzengruppe gebildet, und nach Aussage von Holzapfel wollen die Eintrachtler darin weiter mitmischen. Nach der gelb-roten Karte für Patrick Thomae erhöhen sich die Personalsorgen bei den Gästen.

Staffel Süd

SC Eichsfeld – TSV Groß Schneen. „Wir haben in Wollbrandshausen sicher unser bestes Saisonspiel gemacht, darauf müssen wir aufbauen“, unterstreicht SC-Trainer Timo Diederich Mit Groß Schneen reist ein Team an, „mit dem wir noch eine Rechnung offen haben“, so der Eichsfelder Coach.

TSV Seulingen – DSC Dransfeld. Der Tabellendritte empfängt den Zweiten zum Spitzenspiel. „Es ist ein Verfolgerduell in dem der Gewinner am Tabellenführer SV Groß Ellershausen/Hetjershausen dran bleibt“, weiß TSV-Trainer Ercan Beyazit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball