Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Drei Nachholspiele stehen Sonntag vor der Winterpause noch auf dem Programm

Siege zum Abschluss Drei Nachholspiele stehen Sonntag vor der Winterpause noch auf dem Programm

In der Fußball-Kreisliga Süd ist eigentlich schon Winterpause. Doch drei Nachholspiele möchte Staffelleiter Carsten Jahns noch durchziehen, ehe er die Mannschaften ins „Winterquartier“ schickt. Zwei Eichsfelder Teams sind am Sonntag im Rennen um Punkte.

Voriger Artikel
Bilshäuser Jonathan Schäfer hat sich gut integriert
Nächster Artikel
Dracic ersetzt Grimaldi, Dacaj kommt für Schütte

Sein Einsatz für Sonntag ist fraglich: Julian Tenchella (l.) von der SG Rhume.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Dabei erwartet die SG Rhume den RSV Geismar-Göttingen 05, und der SV Seeburg empfängt den DSC Dransfeld. Beide Partien beginnen um 14 Uhr. Außerdem spielt um 11 Uhr die zweite Mannschaft des SC Hainberg gegen den SC Rosdorf.

SG Rhume – RSV Geismar-Göttingen 05 . Nach Aussage von Bernd Mühlhaus, Fußball-Obmann bei der SG Rhume, war die Trainingsbeteiligung in dieser Woche sehr gut. SG-Trainer Tobias Dietrich muss im abschließenden Match des Jahres auf jeden Fall auf den Langzeitverletzten André Diederich verzichten. Ein Fragezeichen steht darüber hinaus hinter Julian Tenchella.

Die übrigen Spieler sind fit und wollen sich zum Abschluss drei Punkte holen. „Natürlich wollen wir das Heimspiel gegen den Aufsteiger 05 gewinnen, um auch positiv in die Winterpause gehen zu können“, sagte Mühlhaus entschlossen. Eine große Unbekannte spielt allerdings   das Wetter. Sollte es in den kommenden Tagen nicht mehr stark regnen, dann steht der Begegnung in Rhumspringe nichts mehr im Weg. Mit einem Sieg gegen die Göttinger würden sich die Eichsfelder auf den vierten Platz verbessern.

SV Seeburg – DSC Dransfeld .  „Wir möchten unser letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen den DSC Dransfeld natürlich gewinnen“, berichtete der Seeburger Spielertrainer Lars Kreitz. In Seeburg wird eine Begegnung auf Augenhöhe erwartet, denn beide Mannschaften sind  Tabellennachbarn mit jeweils 18 Punkten auf den Rängen sieben und acht. Beide Teams erkämpften sich bislang sechs Siege und mussten bereits sechs Niederlagen hinnehmen.

„Das Hinspiel im September haben wir mit 2:1 gewonnen, und diesen Erfolg wollen wir wiederholen“, erklärte Lars Kreitz die Marschrichtung für Sonntag. Bei einem Sieg würden in der Tabelle nicht nur die Gäste, sondern auch der SC Eichsfeld überrundet. „Ob wir in Seeburg aufgrund der Wetterlage spielen können, wird sicherlich erst kurzfristig entschieden“, sagte Kreitz, würde aber natürlich gern einen gelungenen Abschluss der Freiluftsaison feiern.

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der Wettkampf
Noch mehr Fußball