Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Eichsfelder Trio holt neun Punkte

Fußball-Bezirksliga Eichsfelder Trio holt neun Punkte

Einen perfekten Abend erlebten die Eichsfelder Vertreter am MIttwochabend  in der Fußball-Bezirksliga. Das Trio holte auf fremden Plätzen jeweils Siege.

Voriger Artikel
Pferdeberg ganz souverän
Nächster Artikel
Werratal baut mit Sieg bei Sparta Führung aus

Der Seeburger Trainer Daniel Otto (links) und Beitenbergs Coach Tobias Dietrich.

Quelle: Archiv

Eichsfeld. SG Denkershausen/Lagershausen – SV Seeburg 1:3 (1:0).  Ohne Torwart traten die Seeburger in Denkershausen an. Doch Feldspieler Florian Soppa machte seine Sache ausgezeichnet. „Ich bin total happy und ganz stolz auf die Jungs, die sich ausgezeichnet organisiert haben“, jubelte der neue Seeburger Trainer Daniel Otto aus dem fernen Karlsruhe, denn eine berufliche Weiterbildung machte ihm eine Teilnahme unmöglich.
Eine ganz starke Leistung bot der zweifache Torschütze Benedikt Curdt, der für zwei Treffer verantwortlich zeichnete.

SV Seeburg: Soppa – Erdmann (70. R. Kraft), Alayan, Bobbert, J. Müller – B. Curdt, J. Kraft, Bonnemann, Gleitze – Rudolph, N. Müller (80. Reinhold). – Tore: 1:0 (26.), 1:1 Curdt (79.), mit einem Konter; 1:2 Kurth (84.), erneut mit einem Konter; 1:3 Rudolph (91.), mit einem clever herausgespielten Treffer.

TSV Bremke/Ischenrode – SV BW Bilshausen 0:1 (0:0). „Es war ein hochverdienter Sieg für uns“, resümierte Bilshausens Coach Rüdiger Schmiedekind. Schon in der ersten Halbzeit hatten seine Jungs drei hochkarätige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Bis zur 60. Minute mussten die Gäste warten, bis der erlösende Treffer fiel.

In der Folgezeit hatten die Schmiedekind-Schützlinge mit der überharten Gangart der Bremker Platzherren zu kämpfen. „Wir fahren mit drei Verletzten nach Hause“, war die Freude über den Sieg bei Schmiedekind nicht ganz ungetrübt. Zudem ärgerte er sich über eine seiner Meinung nach schlechte Schiedsrichterleistung und eine Nachspielzeit von zehn Minuten.

SV Bilshausen: Paul – Strüber, Meyer (85. Jünemann), Krautwurst, Böttger – J. Jüttner (65. Scholle), Engelhardt, Hungerland, Hollenbach – Venjakob, Rohland (46. Ellrott). – Tor: 0:1 Jüttner (60.), setzt sich entschlossen durch.
TSV Sudheim – SV Germania Breitenberg 1:3 (1:1). Einen ganz klaren Aufwärtstrend ließ der SV Germania Breitenberg in Sudheim erkennen. Die 1:0-Führung der Sudheimer war lediglich ein kleiner Schönheitsfehler. „Im Gegensatz zu den anderen Spielen hatten wir sehr viele Möglichkeiten“, berichtete Breitenbergs Coach Tobias Dietrich. Bei besserer Nutzung hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können. Eine gute Leistung bescheinigte Dietrich dem eingewechselten René Jung, der sich mit zwei Treffern empfahl. „Die ganze Mannschaft hat sich reingehängt“, freute sich der Verantwortliche über die Einstellung seiner Jungs.

SV Breitenberg: Habeck – Gorgievski, Friedrichs, Hobrecht, Ibba – Thomae, B. Simmert (75. Nolte), N. Simmert, Schneegans – Rybicki (46. Jung), Kühne.  – Tore: 1:0 Seeger (23.); 1:1 Thomae (44.), nach einer Ecke; 1:2 Jung (88.), die Vorarbeit hatte Kühne geleistet; 1:3 Jung (90.), die Vorlage war von Kühne.
Ferner: TSV Wulften – Tuspo Weser Gimte 5:5, Bad Gandersheim – Dostluk Spor Osterode 0:0, Sparta Göttingen – SG Werratal 0:2, SC Hainberg – SCW Göttingen 0:1, TSV Landolfshausen – SSV Nörten-Hardenberg 2:0.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball