Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Enrico Weiß trifft bei Spartas 6:0 in Bilshausen viermal

Fußball-Bezirksliga Enrico Weiß trifft bei Spartas 6:0 in Bilshausen viermal

Durch einen 5:0-Erfolg gegen Seeburg hat Weser Gimte die Tabellenführung der Fußball-Bezirksliga übernommen. Sparta hat als Vierter durch ein 6:0 in Bilshausen seine Chancen gewahrt.

Voriger Artikel
Podolczak sorgt bei 1:6 für Eklat
Nächster Artikel
SCW schlägt Spitzenreiter und ist nun Zweiter

Göttingen . SSV Nörten-Hardenberg – Germania Breitenberg 2:3 (1:2). SSV-Abteilungsleiter Detlef Ott sprach von einem „grottenschlechten Spiel“ des Gastgebers. Er berichtete von vielen Fehlpässen, sämtliche Nörtener Akteure hätten unter Form agiert. Breitenberg habe nicht einmal gut gespielt, aber trotzdem verdient gewonnen.
SSV : Pfeufer – Harms, Engelhardt, Hartmann, Wenzel – Leifheit (46. Horst), Hillemann, Thiele, Sosinski – Dehne (77. Delaj), Ippensen (58. Grumme).
Tore : 0:1 Friedrichs (38.), 0:2 Kühne (39.), 1:2 Thiele (42.), 2:2 Dehne (68.), 2:3 Thomae (81.).

SV BW Bilshausen – Sparta 0:6 (0:3). Überragender Spieler war Sparta-Stürmer Enrico Weiß, der das erste Tor durch Stehl vorbereitete und dann inklusive Treffer Nummer fünf alle Tore selbst erzielte. „Nur beim 6:0 hatte er die Füße nicht drin“, berichtete Teammanager Wolf Kallmeyer. Beim Stand von 0:1 verpasste Bilshausen drei hochkarätige Chancen, unter anderem wurde aus drei Metern das leere Tor verfehlt. Beim 0:3 sei dann jedoch die Motivation der Bilshäuser geschwunden.
Sparta : Feddern – Huck, Witschewatsch, Schwarze (46. Lorenz), Reinhardt – Zani, Karanovic – Konrat, Müller (73. Dettmers) – Weiß, Stehl (65. Jamal).
Tore : 0:1 Stehl (6.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Weiß (27., 29., 62., 72.), 0:6 Konrat (74.).

GW Bad Gandersheim – TSV Bremke/Ischenrode 3:3 (0:0). „Es ist schon ärgerlich, dass wir die Führung nicht ins Ziel gebracht haben“, resümierte TSV-Sprecher Dieter Königsmann. Nach ausgeglichener erster Hälfte ging der TSV nach Foulelfmeter in Führung und erhöhte kurz darauf auf 2:0. Durch zwei Standards glich Bad Gandersheim aus. Der eingewechselte Goalgetter Denecke sorgte für die erneute Führung, das Match schien entschieden. „Machen wir kein Eigentor, verliert Gandersheim das Spiel“, so ein enttäuschter Königsmann.
TSV : Heise – Kommisin, Linne, Melzer, Beushausen – Wendhausen (84. Evers), Wittkowski, Dierks, Aschenbrand – Kobold (80. Denecke), Wille (85. Schröder).
Tore : 0:1 Wittkowski (61./FE), 0:2 Wendhausen (70.), 1:2 Souleimann (73.), 2:2 Alawie (80.), 2:3 Denecke (85.), 3:3 Linne (87./ET).

TSV Landolfshausen – SG Denkershausen/Lagershausen 1:0 (0:0). Die Hausherren wurden durch ein Kopfballtor in der 90. Minute nach Eckball erlöst. Zuvor hatte der TSV erfolglos eine halbe Stunde lang in Überzahl – nach drei Wechseln hatte sich ein SG-Spieler verletzt – das Gäste-Tor berannt. Dass der Angriff des Gastgebers stumpf blieb, hing auch mit dem frühen Ausscheiden des einzigen TSV-Stürmers Jünemann zusammen, der nach einem Zusammenprall genäht werden musste.
TSV : Rudolph – Schütze (60. Hartmann), Eschholz, Busse, Koch – Weidenbach, Fedderken, Hegeler, Heine (78. Deter), Haas – Jünemann (7. Hussein).
Tor : 1:0 Eschholz (90.).

SC Hainberg – TSV Sudheim 2:1 (0:0). „Wir haben uns schwer getan, derzeit aber vielleicht auch ein wenig das Glück, dass uns zu Saisonbeginn, als wir besser gespielt haben, gefehlt hat“, resümierte SCH-Abteilungsleiter Jörg Lohse. Ein Sonderlob erhielt Keeper Mark Schnitzker, der einen Foulelfmeter parierte (30.) und auch sonst auf dem Posten war.
SC : Schnitzker – Wolf, Ludwig (20. Kahl), Dannenberg (67. Rieck) – Kapelle, Esseling, Walter (90. Schaffer), Müller – Krauß, von Werder.
Tore : 1:0 Walter (74.), 1:1 Heimberg (78.), 2:1 von Werder (89.).

war/bam

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vier Tore für Sparta

An das magische Dreieck denkt er noch oft zurück. Für Stürmer Enrico „Rico“ Weiß gab es vor seiner aktuellen Sparta-Zeit bereits eine frühere, zehnjährige Ära am Greitweg. Das magische Dreieck waren er, Yusuf Beyazit und Attila Kaplan.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball