Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ersatzgeschwächt zum Ersten

Fußball-Oberliga Ersatzgeschwächt zum Ersten

Fußball-Oberligist SVG kann seinen glänzenden Saisonstart veredeln. Am Sonnabend treten die in drei Partien ungeschlagenen Schwarz-Weißen zum Spitzenspiel beim Tabellenführer 1. FC Wunstorf an. Anstoß ist um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Bovender SV steht im Pokal-Achtelfinale
Nächster Artikel
Tippspiel startet

Martin Wiederhold (r.).

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Die Ausgangslage ist für die Göttinger jedoch alles andere als rosig. „Wir haben riesige personelle Probleme“, beklagt Trainer Knut Nolte. Jan-Niklas Linde ist gesperrt, Lukas Kusch im Urlaub, Micha Alexander bei der Kleinfeld-EM, Martin Schiller, Jan Hoffmann, Florian Mackes und neuerdings auch Yannik Freyberg sind verletzt und beim neuen Mannschaftsarzt André Freckmann in Behandlung. „Freyberg hat eine Oberschenkelzerrung und fällt vermutlich länger aus“, so Nolte. Auf seiner Position wird Martin Wiederhold auflaufen. Die restliche Elf des Tabellensechsten stellt sich bei 14 einsatzbereiten Akteuren inklusive Ersatztorwart fast von alleine auf. Beschweren will sich der Coach dennoch nicht: „Wir werden unser Spiel durchziehen, schließlich sind die verbliebenen Jungs alles richtig gute Spieler.“

Über die verfügt Wunstorf allerdings auch. Unter der Woche warf der verlustpunktfreie Spitzenreiter überraschend Regionalligist SV Drochtersen/Assel aus dem NFV-Pokal, Stürmer Tim Scheffler führt mit drei Treffern die Torjägerliste der Oberliga an. „Die Mannschaft tritt viel selbstbewusster auf als in der vergangenen Saison, spielt körperlich sehr robust und verfügt über riesige Innenverteidiger. Mit Kopfbällen ist nicht viel auszurichten“, hat Nolte beim Pokalcoup des 1. FC beobachtet. Aber: Mit langen und hohen Bällen operiert die spielstarke SVG ohnehin kaum. Um vor den Toren Hannovers etwas mitzunehmen, sollten die Chancenverwertung und das Konterspiel konsequenter sein als bislang.fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball vor Ort
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball