Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
FC Grone lässt gegen Werratal Punkte liegen

Fußball-Bezirksliga FC Grone lässt gegen Werratal Punkte liegen

Fußball-Bezirksliga-Spitzenreiter FC Grone ist daheim nicht über ein 1:1 gegen die SG Werratal hinausgekommen. Ganz nah dran an drei Punkten war der TSV Bremke/Ischenrode, der erst in der 89. Minute den Ausgleich gegen Petershütte kassierte.

Voriger Artikel
Dransfeld und SVGE trennen sich 2:2
Nächster Artikel
Fußball: Seulingen mit Remis
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. GW Hagenberg – FC Eintracht Northeim II 4:1 (2:0). Die Umstellung auf das bewährte 4:4:2-System brachte die Hagenberger in die Erfolgsspur zurück. Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit gab den Platzherren dann die nötige Sicherheit. Spielerisch präsentierte sich die Northeimer Reserve absolut auf der Höhe, allerdings waren die Platzherren an diesem Tag abgebrühter und cleverer. – Tore: 1:0 Thamm (39.), 2:0 Podolczak (45.+1), 3:0 Lorenz (50.), 3:1 Rückert (75.), 4:1 Kosova (86.).

 
TSV Bremke/Ischenrode – Tuspo Petershütte 2:2. Ganz nah dran am Sieg waren die Bremker, die bis kurz vor Schluss mit 2:1 führten. Bremkes Fußball-Obmann Dieter Königsmann bescheinigte seinem Team dennoch eine Top-Leistung. „Manchmal muss man auch mit einem Unentschieden zufrieden sein“, sagte er. Eine besonders gute Leistung attestierte er Sascha Dierks und Sebastian Wettig. – Tore: 0:1 Hartung (13.), 1:1 Dierks (21.), 2:1 Doll (74.), 2:2 Bertram (89.).

 
Sparta – SV Dostluk Spor Osterode 3:2 (1:0). „Bis zur letzten Minute muss man Fußball spielen“, forderte Sparta-Coach Esmir Muratovic. Er hofft, dass seine Jungs aus den Fehlern lernen werden, denn in der Schlussphase wurde es noch einmal eng, obwohl Sparta die Partie dominierte. – Tore: 1:0  Becker (19.), 2:0 Matezki (52.), 3:0 Saciri (78.), 3:1 Schunke (80.), 3:2 Kilit (88.). 

 
FC Grone – SG Werratal 1:1 (1:1). Werratal präsentierte sich so, wie die Groner es erwartet hatten. Aus einer sicheren Defensive heraus lauerten sie auf Konter. „Von den Spielanteilen her, hätten wir einen Sieg verdient gehabt“, berichtete Grones Coach Jelle Brinkwerth, der eine hart umkämpfte, aber trotzdem faire Partie erlebte. Waas in der ersten und Huck in der zweiten Halbzeit besaßen jeweils eine gute Chance. „Wenn man zu Hause nur ein Unentschieden holt, dann ist man sicherlich nicht zufrieden“, so der Coach. – Tore: 0:1 Suslik (32.), 1:1 Koch (38.)

 
1. FC Freiheit – SC Hainberg 0:0. Es war kein gutes Spiel von Seiten der Hainberger. „Wir haben viel zu spät erkannt, dass wir hier gewinnen wollten“, bemängelte Hainbergs Teammanager Bruno Kassenbrock. Erst in den letzten 20 Minuten entwickelten die Hainberger mehr Zug zum Tor, ohne allerdings auf dem schweren Geläuf erfolgreich zu sein.

 
SSV Nörten-Hardenberg – Tuspo Weser Gimte 1:3 (0:0). „Gimte war einfach engagierter, und der Sieg war nicht unverdient“, so Nörtens Team-Manager Detlef Ott. In der 75. Minute sah Michael Horst die rote Karte. „Die war ein Witz“, erzürnte er sich. – Tore: 0:1 Armbrust (53.), 0:2 Behrens (59.), 1:2 Keseling (62./FE), 1:3 Armbrust (86.). vw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball