Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
FC Höherberg noch ungeschlagen

Kreisklasse A FC Höherberg noch ungeschlagen

Es hätte nicht viel gefehlt und der FC Höherberg wäre in dieser Saison auf Punktejagd in der 2. Fußball-Kreisklasse gegangen. Doch stattdessen liegt das Team von Trainer Heiko Stern in der 1. Fußball-Kreisklasse A derzeit auf dem zweiten Platz. Damit das so bleibt, wollen die FCer am Sonntag um 14.30 Uhr bei der SG Obernfeld/Rollshausen punkten.

Voriger Artikel
Brisantes Duell in Adelebsen
Nächster Artikel
Null halten, bei Standards zuschlagen

Eichsfeld. Was läuft anders als im vergangenen Spieljahr, in dem der FC nur wegen seiner besseren Tordifferenz die Klasse gehalten hat? „Die Trainingsbeteiligung ist wesentlich besser. Man merkt den Jungs an, dass sie Lust haben, zu spielen“, freut sich Stern, der als Saisonziel einen Platz im guten Mittelfeld der Tabelle ausgibt.

Kleine Brötchen backen, laute die Devise der Mannschaft vom Höherberg. Und das, obwohl sie am vergangenen Sonntag – vor dem Mannschaftsrückzug des SV Germania Breitenberg II – sogar die Spitzenposition eingenommen hatte. Doch die drei Punkte, die der FC gegen die Germania-Reserve erzielte, wurden gestrichen und Höherberg rutschte einen Platz zurück.

Nichtsdestotrotz ist der Zweite bisher bestes Team der Klasse. Anders als der punktgleiche Spitzenreiter von der SG Rhume, der schon zehnmal im Einsatz war, hat der FC nämlich erst acht Spiele absolviert. Und Achtung: Bisher haben die FCer als einziges Team keine Niederlage einstecken müssen. Federn mussten sie nur beim 2:2-Unentschieden gegen den SV Schwarz-Weiß Bernshausen lassen.

Die Höherberger aber bleiben bescheiden, auch vor der Partie mit dem Siebten aus Obernfeld und Rollshausen. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer es ist, in Obernfeld zu spielen“, sagt Stern. „Mit einem Punkt wäre ich schon zufrieden.“

Verzichten muss der FC-Coach auswärts auf Offensivmann Theo Richter, der sich gegen den SV Eintracht Gieboldehausen vor zwei Wochen verletzt hat. Auch die Position im Tor wird wegen einer Grippe-Erkrankung von Alexander Blümel wohl am Wochenende anders besetzt sein.

Ferner spielen: SV Eintracht – Gieboldehausen – SG Bergdörfer II, SG Rhume – SV SW Bernshausen, TSV Nesselröden – TSV Landolfshausen II, FC Rittmarshausen/Weißenborn – DJK Krebeck, SV Viktoria Gerblingerode – VfB Tiftlingerode (alle Sonntag, 14.30 Uhr).

kku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Geilhaupt sauer

Vier Teams in der Fußball-Kreisliga sind nahezu gleichauf an der Spitze. Das Top-Duo aus Bovenden und Lenglern muss am morgigen Sonntag auswärts antreten. Dagegen spielen die Verfolger aus Lindenberg-Adelebsen und Groß Ellershausen/Hetjershausen auf eigenem Platz. Alle Partien starten um 14.30 Uhr.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball