Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
FC Mingerode bezwingt DJK Desingerode mit 4:0

Kreisliga FC Mingerode bezwingt DJK Desingerode mit 4:0

In der Fußball-Kreisliga siegten die beiden zurzeit besten Eichsfeldteams in den Derbys. Aufsteiger SG Bergdörfer gewann bei FC Hertha Hilkerode mit 3:1 und der FC Mingerode kam bei der DJK Desingerode sogar zu einem klaren 4:0-Erfolg.

Voriger Artikel
„Ein Sieg – und dann an Bilshausen vorbei“
Nächster Artikel
Nesselröden klaut Eintracht die ersten Punkte

Voller Körpereinsatz: Desingerodes Johannes Weber (r.) will Mingerodes Dennis Röling stoppen.

Quelle: Kunze

Eichsfeld . Der TSV Seulingen verlor auf eigenem Platz gegen Aufsteiger FC Grone II mit 1:2.

DJK Desingerode – FC Mingerode 0:4 (0:1). Es war von Beginn an ein flottes und rasantes Spiel. Zunächst hatten die Gäste leichte Vorteile und durch Dennis Röling (7.) auch die erste große Chance, als dieser allein auf Jörg Armbrecht zulief, der DJK-Keeper aber rettete. Wenig später flankte Röling gefährlich von links und Tommy Gastel jagte das Leder über den Kasten. Die FC-Spieler waren spritziger und durch ihre Grundschnelligkeit immer gefährlich in Strafraumnähe.

Die 1:0-Führung der Gäste durch Gastel war zu diesem Zeitpunkt verdient. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und tauchten mehrfach gefährlich am FC-Strafraum auf und zwangen Ersatzkeeper Florian Maur zu Paraden. In der 17. Minute erhielt Bernhard Kittel eine Maßvorlage von Timo Diederich, der aber an Maur scheiterte. Zehn Minuten später hatte Christian Böning die Möglichkeit zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel war die Partie beim 2:0 für die Gäste gelaufen. In dieser Phase merkte man, dass auf Seiten der Gastgeber drei Stammspieler (Alexander Böning, Jan Diedrich und Tobias Gabel) fehlten und nicht zu ersetzen waren. Nach dem Schlusspfiff war FC-Coach Thomas Schulz mit seiner Mannschaft sehr zufrieden, wobei er die Chancenverwertung seiner Elf bemängelte. DJK-Spielertrainer Timo Diederich trauerte den Chancen nach der 1:0-Führung der Gäste nach. Der Ausgleich wäre durchaus möglich gewesen. Insgesamt ging der Sieg für die Mingeröder aber in Ordnung.

DJK : Armbrecht – Witzke, Otto, Vollmer, Lichtenberg (69. Jahnel) – Rink (59. Armbrecht), Diederich, Böning, Weber, Klinge – Kittel. – FCM: F. Maur – Schwedhelm, A. Maur, Kaldeich, Tauchmann (78. Funke) – Osburg, Meyna, Kunze (77. Müller), – Bömeke, Gastel (52. Schulz), Röling.
Tore : 0:1 Gastel (12.), 0:2 Bömeke (55.). 0:3 Schulz (61.), 0:4 Kunze (78.).
TSV Seulingen – FC Grone II 1:2 (0:0). Nach Aussage von TSV-Trainer Daniel Thiele war es über die gesamte Spielzeit ein zerfahrenes Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich kaum Torchancen. Insgesamt kamen die Gäste aus Göttingen so zu einem glücklichen Sieg. Ein Unentschieden lag für den TSV drin, aber der Anschlusstreffer fiel zu spät.
Tore : 0:1/0:2 Scharf (82.,86.), 1:2 Busch (88.).

FC Hertha Hilkerode – SG Bergdörfer 1:3 (1:1). Die ersten 45 Minuten nahmen im Nachbarderby einen ausgeglichenen Verlauf, wobei die Gastgeber beide Tore zum 1:1 erzielten. Nach dem Seitenwechsel erarbeitete sich die Spielgemeinschaft einen leichten Vorteil, und es kam zu einem intensiven Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

„Aufgrund der Spielanteile und Überlegenheit im zweiten Durchgang war es für die SG insgesamt ein verdienter Sieg“, lautete das Fazit des FC-Betreuers Bernd Jakobi.
Tore : 1:0 Marx (22.) Handelfmeter, 1:1 Eigentor (25.), 1:2 S. Ballhausen (47.), 1:3 C. Eckermann (81.).

det

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Kreisliga

Das Eichsfeldderby in der Fußball Kreisliga gewann die DJK Desingerode beim TSV Seulingen klar mit 5:1. 

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball