Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Frauenfußball-Landesliga: Umbruch bei Bernshausen

Von Ahlen wird Viererkette spielen lassen Frauenfußball-Landesliga: Umbruch bei Bernshausen

Für Dennis von Ahlen ist der Fußball eine Leidenschaft. Nur so kann man verstehen, dass der 36-Jährige in der neuen Saison als Trainer die Frauen des SV Bernshausen in der Landesliga betreut. Denn Freizeit hat der gebürtige Seesener sehr wenig.

Voriger Artikel
Von Ahlen wird Viererkette spielen lassen
Nächster Artikel
Neuer Schal des FC Höherberg erstmals beim Kreispokalspiel

Trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des SW Bernshausen: Katrin Schneemann (l.).

Quelle: Schneemann

Bernshausen. Viel Zeit investiert er in sein freiwilliges Engagement als Ortsbürgermeister in seinem Wohnort Desingerode. Darüber hinaus führt er eine Gebäudereinigungsfirma mit 64 Mitarbeitern, besitzt auch noch eine Gastronomie in Duderstadt. Im September sieht er außerdem zum zweiten Mal Vaterfreuden entgegen. „Der Fußball muss einfach sein, ist für mich auch willkommener Ausgleich zur beruflichen Belastung“, sagt der vielseitig Engagierte. Zuletzt trainierte er die B-Junioren des JFV Eichsfeld in der Landesliga, war vor einigen Jahren schon einmal als Trainer der Herren des SV Bernshausen aktiv.

Es wird kein leichtes Amt und kein Honigschlecken, denn ein Oktett um die überragende Torfrau Dana Morick und Mittelfeldspielerin Desiree Gries verließ den Bezirksliga-Meister und Aufsteiger in Richtung ESV Rot-Weiß Göttingen (Oberliga) und SV Germania Breitenberg (Bezirksliga). Mit den Neuzugängen Christina Wüstefeld (Gieboldehausen), Jasmin Gleitze (Ebergötzen), Marleen Henkel (Nesselröden) und Emily Nolte (Breitenberg) sowie den Rückkehrern Sonka Reimers (Auslandsaufenthalt) und Nathalie Jung  verfügt der neue Coach über 24 Akteurinnen, von denen 20 für ihn in Frage kommen.

Zunächst arbeitete der Desingeröder im Ausdauerbereich. Daher stand in der ersten Trainingseinheit ein Lauf über fünf Kilometer rund um den Seeburger See auf dem Programm. „Ich muss erst einmal einen Eindruck bekommen, wie intensiv die Damen trainieren können“, informierte der Unternehmer, der ohne Co-Trainer agieren wird.

Zwölf Teams umfasst die Landesliga. Neben seiner Elf sind noch der VfB Fallersleben, Fortuna Salzgitter und TSV Groß Schneen neu in der zweithöchsten niedersächsischen Spielklasse. „Oberste Priorität hat selbstverständlich der Klassenerhalt für uns“, sagt der Familienvater. Er legt zukünftig das Hauptaugenmerk auf die Technik und Taktik, muss aufgrund der zahlreichen Abgänge einen Umbruch in der Mannschaft vornehmen und eine starke Achse mit der neuen Torfrau, der Innenverteidigung, einer Spielmacherin und der Torjägerin Laura Henkel bilden.

Am 23. August muss der Neuling fit sein. Bis dahin will Dennis von Ahlen in den zahlreichen Trainingseinheiten die Viererkette einstudieren, das Kurzpassspiel fördern und das schnelle Umschalten von Defensive auf Offensive intensivieren. „Zudem will ich eine Euphorie entfachen, die nach einigen Irritationen im Verein nach dem Aufstiegserfolg verloren ging“, betont der dynamische Coach.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM: Impressionen aus den ersten Wettkämpfen
Noch mehr Fußball