Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Frauenfußball-Oberliga: VfL Jesteburg kommt

Nächstes Heimspiel für Renshausen Frauenfußball-Oberliga: VfL Jesteburg kommt

Der Klassenverbleib in der Frauenfußball-Oberliga wird für den FFC Renshausen nach der Niederlage des VfL Bienrode und des gleichzeitigen Heimsieges der Elf von Trainer Wendelin Biermann über die SG Ahlerstedt/Ottendorf II immer wahrscheinlicher. Bereits zum Abstieg verurteilt ist nach einer Saison Eintracht Bückeberge nach dem 1:4 bei Rot-Weiß Göttingen.

Voriger Artikel
SV Germania Breitenberg steht vor Spiel gegen Nörten-Hardenberg unter Druck
Nächster Artikel
SCW verliert Nachbarduell gegen die SG Harste/Lenglern mit 1:2

Immer engagiert dabei: Renshausens Trainer Wendelin Biermann.

Quelle: HS

Renshausen. Am morgigen Sonntag um 13 Uhr treffen die Eichsfelderinnen in einem weiteren Heimspiel auf den Tabellenfünften VfL Jesteburg. Das Hinspiel verloren sie trotz guter Leistung und langer Führung in der Endphase noch mit 1:3. „Das ist ein guter Gegner“, sagt der Renshäuser Trainer, streicht deren Überlegenheit in puncto Technik, Taktik und Körperlichkeit heraus. „Daher müssen wir noch kompakter als zuletzt stehen und konsequent agieren,“ fordert der Bilshäuser.
Dennoch lobt er seine Elf, für die als ständiger Abstiegskandidat in den vergangenen Spielzeiten ein Sieg immer etwas Großes sei. „Auch eine höhere Niederlage ist für uns kein Rückschritt“, betont Biermann, dessen Schützlinge in der laufenden Saison noch keine richtige Schlappe erlitten. Auch ohne Regina Koch, Fulya Yayar und Nathalie Müller wollen sie auf dem kleinen Sportplatz am Kressenanger alles geben und dem Favoriten aus dem hohen Norden im Idealfall ein Bein stellen. jm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball