Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dietrich zurück nach Breitenberg

Eichsfeldderby Dietrich zurück nach Breitenberg

Für den SV Rotenberg steht in der Fußball Kreisliga Nord ein weiteres Eichsfeldderby auf dem Programm. Er muss beim Bezirksliga-Absteiger SV Germania Breitenberg antreten. Die zweite Mannschaft der SG Bergdörfer hat erneut ein Heimspiel und erwartet den FC Merkur Hattorf. Der SV Eintracht Hahle spielt gegen den VfB Bad Sachsa.

Voriger Artikel
Erster Saisonsieg für Aufsteiger FC Grone
Nächster Artikel
Degenhardt zu Gast bei altem Klub

Der SV Eintracht Hahle stellt sich am Sonntag erstmals in dieser Punktspiel-Saison dem eigenen Publikum vor.

Quelle: Helge Schneemann

Eichsfeld. SG Bergdörfer II - FC Merkur Hattorf (Sonntag, 13 Uhr, Langenhagen). Für die zweite Mannschaft der SG Bergdörfer ist es das zweite Heimspiel hintereinander. „Wenn wir an die Leistung im Derby gegen den SV Rotenberg anknüpfen können, rechne ich mit den ersten Punkten“, ist SG-Trainer Manfred Seck überzeugt. Die Zweite ist nicht chancenlos, denn die Gäste verloren ihr erstes Spiel zu Hause klar mit 0:5 gegen den SV Eintracht Hahle.

SV Germania Breitenberg - SV Rotenberg (Sonntag, 15 Uhr). Beide Mannschaften sind mit einem Sieg in die Saison gestartet und wollen natürlich im Derby nachlegen. Wegen Disziplinlosigkeit musste Trainer Oliver Gräbel einige Spieler in der ersten Begegnung auswechseln und am Ende siegten sie knapp mit 4:3 in Petershütte. „Der Berg muss wieder brennen, das Ziel im Derby ist ein Sieg“, lautet die Marschroute des Germania-Trainers Oliver Gräbel. Im Herschelpokal zeigten beide Mannschaften, dass sie auf Augenhöhe sind. Personell kommen einige Spieler aus dem Urlaub nach Aussage Gräbels wieder in das Team. Am Ende des Spiels der Rotenberger bei der SG Bergdörfer II traf SV-Obmann Bernd Mühlhaus den Nagel auf den Kopf: „Nach oben ist noch jede Menge Luft“.

SV Eintracht Hahle - VfB Bad Sachsa (Sonntag, 15 Uhr, Obernfeld). „Für das bevorstehende Heimspiel muss ich auf Raphael Kopp und Christopher Knaup verzichten und Neuzugang Dennis Kiekenap ist angeschlagen“, so Eintracht-Coach Andre Metenyszyn zur personellen Situation gegen den VfB Bad Sachsa. Trotzdem ist Metenyszyn zuversichtlich, das drei Punkte im Eichsfeld bleiben. „Dann müssen andere die Tore erzielen“, stellt er nüchtern fest.

det

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball